Woodstock und der Summer of 69…

292

2019: Es wird wieder ein Woodstock Festival geben und zwar das zum 50. Jubiläum: 16-18. August 2019 an der originalen Stelle von Woodstock ’69.

Website: www.bethelwoodscenter.org

Woodstock Geschichte

Vom 15. bis 17. August im Jahre 1969 ging es dann so richtig ab: Woodstock, das Musik-Festival ging in die Geschichte ein und auch heute weiß jedes Kind, dass es sich um Kult pur! handelt.

Der Name Woodstock kommt von dem ursprünglich geplanten Veranstaltungsort: Woodstock, New York. In Woodstock wohnte im übrigen derzeit Bob Dylan.

Noch bevor das Festival startete, wurde es ins 60 mi entfernte Bethel im Sullivan County verlegt. Heute findet sich hier ein kleines steinernes Monument(bei West Shore und Hurd Road), das die ‚Original‘ Stelle des Woodstock Spektakels für die Nachwelt beschreibt.

Auf über 150.000 qm breitete sich bei strömendem Regen, Matsch, wohin der Fuss auch trat, der Woodstock Gedanke ‚Peace, Love & Musik aus. Die ’69er setzten einen Maßstab: 500.000 Besucher – solche Verkehrsstau’s hatte man bis dato kaum gesehen:

20 Meilen kriechender Verkehr, bunt bemalte VW-Busse, kurzerhand Flower-Power auf Rädern. Niemand beschwerte sich über das Wetter, Leute spielten im Matsch, hörten Joe Cocker, Santana, Jimi Hendrix, Janis Joplin, The Who, Jefferson Airplane, Crosby/Stills & Nash sowie viele, viele andere Bands rocken.

Woodstock, das waren mit Blumenkränzen geschmückte Häupter, kreisende Joints und ‚freies Lebens(Liebes)gefühl‘, die Teilnehmer sahen sich als ein Ganzes, etwas Neues: die Woodstock Nation!

1994, nach 25 Jahren, wurde ein Revival probiert: Woodstock II, es regnete zwar wieder, die Stimmung war aber auch wieder bestens, die Bands waren Metallica, Melissa Etheridge, Joe Cocker, Salt-n-Pepa und andere… eine fantastische Mischung, aber das Original bleibt natürlich das ’69er.