15.1 C
San Francisco
Mittwoch, 14. April, 2021
StartUSA Reisen & InfoUSA SüdstaatenVirginia gedenkt dem 'American War of 1812'

Virginia gedenkt dem ‚American War of 1812‘

US-Bundesstaat begeht 200-Jahrfeier des Krieges von 1812 — Zahlreiche Veranstaltungen erinnern an die einstigen Feldzüge.

1812 Bicentennial War - America's 2nd Independence War

Der Britisch-Amerikanische Krieg von 1812, der auch als Zweiter Unabhängigkeitskrieg in die Geschichte eingegangen ist, und am 18. Juni 1812 mit der Kriegserklärung der Amerikaner an die Briten begann, jährt sich 2012 zum 200. Mal. Aufgrund der für die Briten strategisch günstigen Lage an der Chesapeake Bay nahe der US-Hauptstadt Washington DC war die Küste Virginias oft Brennpunkt des Geschehens und nahezu 73 Gefechte wurden während des Krieges dort ausgetragen.

Um an die Geschehnisse der Vergangenheit zu erinnern, hat der Staat Virginia die „Virginia Commission on the Bicentennial of the American War of 1812“ ins Leben gerufen, die mit Veranstaltungen und Aktivitäten der damaligen Ereignisse gedenkt, zur historischen Bildung auffordert und gleichzeitig Organisationen bei der Planung eigener Gedenkveranstaltungen unterstützt. Am 11. Januar 2012 erinnert ein Symphonieorchester in Richmond an die rund 70.000 Bürger Virginias, die während des Krieges dienten. Vom 1. bis 12. Juli 2012 können in Hamton Roads anlässlich der „OpenSail Virginia 2012“ zahlreiche Großsegler bestaunt werden, die an die Kriegshandlungen in Norfolk erinnern. Im Sommer 2013 angeboten wird eine geführteTour entlang der Chesapeake Bay auf den Spuren der britischen Invasion von Hamton Roads und der Schlachten, die entlang der Bay ausgetragen wurden.

Weitere Informationen zum 200. Jahrestag und den geplanten Veranstaltungen finden sich im Internet unter http://va1812bicentennial.dls.virginia.gov/ oder www.facebook.com/VAWarof1812.

Beliebte Artikel