13.2 C
San Francisco
Mittwoch, 20. Januar, 2021
Start USA Reisen & Info Virginia Arts Festival der Künste vom 14. April bis 26. Mai 2009

Virginia Arts Festival der Künste vom 14. April bis 26. Mai 2009

Zum 13. Mal: Moderner Tanz bis klassisches Ballett, Jazz bis Kammermusik
Termin: 14. April bis 26. Mai 2009

Bühne frei für Liza Minelli, Ravi Shankar & Co.

Das Virginia Arts Festival jährt sich in diesem Jahr zum 13. Mal. Vom 14. April bis 26. Mai öffnen zehn Städte im Südosten des amerikanischen Bundesstaats ihre Bühnen für hoch-klassiges Ballett, moderne Tänze, großartige Musik der Richtungen Pop, Country, Bluegrass, Kammermusik und für Spielmannszüge aus aller Welt. Über 50 Vorstellungen an 30 Plätzen stehen auf dem Programm, erwartet werden Ikonen wie die unvergessene Liza Minelli (24. April in Norfolk) und Ravi Shankar, der „Pate der Weltmusik“ mit Tochter Anoushka, die traditionelle indische Weisen und moderne Kompositionen spielen (28. April in Norfolk). Am 23. Mai kommt die legendäre Big Band Tommy Dorsey Orchestra nach  Williamsburg.
 
Für Freunde schmissiger Marschmusik reisen Spielmannszüge aus aller Welt – darunter aus Deutschland –  zum „Virginia International Tattoo“ am 1., 2., und 3. Mai nach Norfolk. Zu den klassische Weisen tragen unter anderem das Tokyo String Quartett, das Jerusalem Quartett und Virginia Symphony bei, die Sparten Ballett und Tanz füllen Tänzer des Tschechischen Nationaltheater, die Kibbutz Contemporary Dance Company sowie die Mark Morris Dance Group („Romeo und Julia“) mit Leben.
 
Die Kunst der Glasbläser ist ein wichtiger Bestandteil des Virginia Arts Festival 2009. In Zusammenarbeit mit dem Chrysler Museum of Art und dem Contemporary Art Center of Virginia zeigen neue Ausstellungen die Arbeiten bekannter Glasbläser aus aller Welt und historische Artefakte (www.artofglass2.com).
 
Virginia ist der perfekte Rahmen für das Festival. Die liebliche Landschaft mit den sauberen Flüssen und grünen Hügeln, die Sehenswürdigkeiten, die das kulturelle Erbe der Siedler aus Europa widerspiegeln und das ländliche Amerika der Dörfer sind schon allein eine Reise wert.
 
Nähere Informationen zum Virginia Arts Festival unter www.vafest.org.

Beliebte Artikel