15.3 C
San Francisco
Donnerstag, 29. Oktober, 2020
Start USA Reisen & Info Iowa Iowa, USA -- Reisevorbereitung, Überblick und Tipps

Iowa, USA — Reisevorbereitung, Überblick und Tipps

IOWA, USA
IOWA, USA
Iowa

Iowa – USA

The Hawkeye State oder manchmal The Corn State

Corn ist im Englischen der Begriff für Mais und der Beiname sagt schon aus, das die Maisproduktion für den Staat sehr bedeutend sein muss. Ca. 1/5 der Gesamtmenge der Nation kommt aus dem Agrarstaat Iowa. Farmen, flaches Land charakterisieren Iowa.
Dennoch wird ein anderer Beiname, nämlich ‚The Hawkeye State“ sogar mehr verwendet. Dieser ist historisch bedingt und sagt weniger als der andere über den Staat heute aus.
Im Jahre 1832 führte Häuptling Black Hawk mehrere Stämme gegen die weißen Siedler und Truppen, weil man versuchte, die Indianer aus dem Gebiet zu vertreiben – dies war der Black Hawk War. Die Indianer unterlagen und gaben Land entlang des Mississippi Rivers ab, was als der ‚Black Hawk Purchase‘ bekannt wurde. Dieses fruchtbare Land begründete die erfolgreiche Landwirtschaft.

The State Capitol ist in Des Moines.

Urlauber, die Radfahren oder Wandern wollen, müssen sich etwas einschränken und werden nicht so viele Trails finden wie in manch anderem Staat, da fast die gesamte Staatsfläche aus Farmen besteht – deshalb: achten Sie auf private Strassen und Wege, da dies von Farmern im Allgemeinen nicht gerne gesehen wird, wenn man durch ihre Farmen rauscht.
Aber dennoch gibt es sehr reizvolle Trails und ‚Ecken‘ im Staate, beispielsweise die historische Burlington Snake Alley fahren.

Das Mississippi Gebiet ist ebenfalls eine gute Alternative für Radfahrer: Die Great River Road, eine als ‚historische‘ Strasse eingestufte Route folgt dem Fluss entlang.

Ebenfalls nicht zu vergessen ist der Louis and Clark Trail, der sich am Missouri River entlangzieht.
Für Wanderer gilt gleiches. Die State Parks können eine Alternative darstellen – um die 400 mi Wanderwege stehen bereit. Der 52 mi lange Cedar Valley Nature Trail ist einer der bekanntesten: er zieht sich von Waterloo bis Cedar Springs.

Iowa – reich an Kultur und Natur
Jedes Jahr im Juni findet das Lewis and Clark Festival in Onawa, am Missouri River, statt.

Die Loess Hills, sogenannte „windblown hills“ in West Iowa stellen mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna eine Formation dar, die in dieser Größe nur noch in China zu finden sind.

Dänische Kultur wird in den Städtchen Elk Horn und Kimballton aufrechterhalten. Jährlich findet das Tivoli Fest im May und das Julefest im November statt. Die beiden Orte bilden die größte dänische, ländliche Gemeinschaft in den USA.

Die originale dänische Windmühle wurde 1848 gebaut und 1975 nach Elk Horn gebracht.

Im Madison County findet man 6 dieser historischen Covered Bridges.

All unsere Artikel zu Iowa finden Sie hier: www.zeitgeistusa.de/tag/iowa/

Reisezeit und Wetter

Die Lage des Staates in den Plains bedeutet harte, lange, kalte Winter deutlich unter Null. Das bedeutet auch Schnee bis März/April.
Moderate warme bis heiße Sommer sind üblich und der Spätsommer ist im Allgemeinen die regenreichste Zeit.

Durchschnittstemperaturen Des Moines

MonatMaxMin
Jan-1,1-10,5
Feb1,1-8,9
Mrz6,6-3,3
Apr16,13,9
Mai22,710,5
Jun28,316,1
Jul3118,8
Aug29,417,7
Sep25,512,2
Okt18,86,1
Nov8,8-2,2
Dez1,7-7,7

Einige Basisdaten zu Iowa:

Iowa Flagge
Flagge vom Staat Iowa

Staatsname
Iowa – Staatenkürzel: IA

Statehood (Eigenstaatlichkeit)
18-Dez-1846
– Rangfolge Eigenstaatlichkeit: 29

Landfläche
55,869 square miles (144,696 qkm)
– Rangfolge Landfläche: 23

Bevölkerung
3.05 Mio (2010); 2,926,324 (U.S. Volkszählung 2000)
ca. 3.15 Mio (geschätzt 2019)

Hauptstadt
Des Moines

Größte Stadt
Des Moines

Beiname
The Hawkeye State

Motto
Our liberties we prize, and our rights we will maintain

Höchster Punkt
509 m / 1,670 ft (High Point in Osceola County)

Tiefster Punkt
146,3 m / 480 ft (Mississippi River / Des Moines River)

Staatsbaum
Oak

Staatsblume
Wild Rose

Staatsvogel
Eastern Goldfinch

Staats-Song
The Song of Iowa (Lyrics: S.H.M. Byers)

Geschichte Iowa

Die ersten weißen Siedler kamen Mitte des 17. Jh.
Die französischen Entdecker Louis Jolliet und Jacques Marquette kamen mit einem Kanu den Wisconsin River herunter zum Mississippi. Das war 1673. Einige Jahre später im Jahre 1680 erforschten Michel Aco und Louis Hennepin den oberen Mississippi im Auftrag von Robert Cavelier, Sieur de La Salle, der für Frankreich das gesamte Gebiet um den Fluss beanspruchte. Er nannte die Region Louisiana – zu Ehren des Königs Louis XIV.
1762 fiel das Gebiet westlich des Mississippi an Spanien.

Es wurden insgesamt nur wenige Versuche zur Besiedlung gemacht, erst der Kanadier Julien Dubuque ließ sich 1788 bis zum Tode 1810 hier mit Genehmigung der Fox Indianer dauerhaft nieder, um nach Bodenschätzen zu graben.
1800 wurde es an Frankreich zurückgegeben. 1803 mit dem Louisiana Purchase ging es in das Gebiet der Vereinigten Staaten über. Es war auch das Jahr, als Lewis und Clark mit ihren Planungen zur Erforschung des Westens begannen; 1804 schließlich brachen sie auf und zogen weite Teile des Missouri entlang. Eines ihrer Expeditionsmitglieder, Charles Floyd, starb gleich am Anfang an einer Blindarmentzündung und wurde beim heutigen Sioux City beerdigt. Er soll damit der erste Weiße gewesen sein, der hier begraben wurde.

Ende 1831 versuchte die Regierung die Indianer aus Illinois zu vertreiben – Richtung Iowa. Häuptling Black Hawk weigerte sich und es kam zum Krieg im Jahre 1832. Die Indianer wurden geschlagen und gaben ein 80 km breites Stück Land entlang des Mississippi auf, was als Black Hawk Purchase (Kauf) bekannt wurde. Daraufhin begannen sofort die ersten Siedler hier ansässig zu werden.

Beliebte Artikel

USA Einreisebestimmungen

Infos zur Coronavirus Situation: Coronavirus COVID-19 in den USA Das Auswärtige Amt, Deutschland, hat eine sehr umfassende Informationssammlung bezüglich...

Einreise USA — so geht’s: ESTA Antrag auf offizieller U.S. Website stellen

Nachfolgend die Basisinformationen zu ESTA - es ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos, aber wir stellen am Ende des Artikels die Web...

Drohnen mitnehmen nach USA – was ist zu beachten?

Seit Drohnen kleiner geworden sind ist Reisen mit der fliegenden Kamera auch immer beliebter geworden. In diesem Artikel soll...

Einreise USA: Handgepäck Sicherheitskontrollen der TSA und die 3-1-1 Regel

Die TSA (Transportation Security Administration) ist die U.S. Behörde, die u.a. zuständig für die Gepäck- und Personen-Sicherheitskontrollen an amerikanischen Flughäfen ist.