Urlaub und Shopping in USA? Alle Preise sind PLUS Tax (Steuer)

1376

Sales Tax – die amerikanische Form der MwSt

Auch wenn sie für den Endverbraucher den gleichen Effekt hat wie die MwSt, so ist sie dennoch eine auf Staaten, Kommune und Stadt-Ebene festgelegte Steuer und keine nationale Steuer, d.h. die Sales Tax variiert von Staat zu Staat und innerhalb eines Staates von Stadt zu Stadt sowie Landkreis. Sie ist auch keine Steuer, die mit der VAT (Value-Added-Tax) vergleichbar ist – letztere gibt es nicht in den USA.

Zurück zum Endverbraucher 

Bei der Sales Tax handelt sich um die Steuer, die in den wenigsten Preisen enthalten ist und daher müssen Sie als Besucher alle Preise als netto sehen und werden an der Kasse dann den Preis PLUS Sales Tax zahlen. Man kann grob von 7-10% ausgehen.

Auf dem Kassenbeleg sind die Prozentsätze ausgewiesen (oder sollten ausgewiesen sein). Hotelsteuern sind etwas anderes und liegen bei 8-15%.
In manchen Staaten zahlt man keine Sales Tax auf Grundnahrungsmittel, z.B. in Florida.
Florida hat auch keine Autosteuer, für diejenigen, die dort vielleicht länger bleiben wollen und ein eigenes Auto anschaffen kann das interessant sein.

Andere Staaten, andere Sitten
In einigen Staaten gibt es Besonderheiten, die für den Besucher zum Vorteil gereichen.

In Louisiana (New Orleans und Baton Rouge) können sich internationale Besucher die Sales Tax, die sie gezahlt haben, wieder zurückholen, allerdings gilt das nicht für jeden Einkauf und Artikel, aber viele Shopping Center nehmen an dem Programm teil und man sollte sich im Laden erkundigen.

In Delaware nehmen einige Shopping Center und Outlets am Sales-Tax Free Programm teil und auch hier gilt: fragen Sie nach im Geschäft, ob dies angeboten wird.

Wer alles genau planen will und glaubt es lohnt sich, sollte in einer Suchmaschine nach „Tax-free shopping Delaware“  (oder bzw. Louisiana) suchen.