U.S. Nationalpark Eintrittspreise sollen raufgehen (Update 2018-Aug-02: leichte Erhöhung)

0
28

Update 2018-Aug-02: Letztendlich wurden die Eintrittspreise nicht so stark, wie von Trump’s Regierung gefordert, erhöht, allerdings wurden populäre Parks um $5-$10 erhöht, so daß die teuersten Parks nun $35 kosten. Beispiele sind: Yosemite, Bryce, Grand Canyon, Zion, … im Prinzip alle großen, beliebten Parks.

Mit einem Jahrespass für die U.S. Nationalparks sparen Sie u.U. viel Geld.

Update 2018-April-02: Das Innenministerium der USA hat den Plan die Eintrittspreise der Nationalparks drastisch zu  erhöhen vorerst auf Eis gelegt.

 

+++ Originaler Artikel vom 24-November 2017 folgend +++

Der U.S. Nationalpark Service plant die Eintrittspreise der 17 populärsten Parks zu erhöhen.

Arches, Bryce Canyon, Canyonlands, Denali, Glacier, Grand Canyon, Grand Teton, Olympic, Sequoia and Kings Canyon, Joshua Tree, Yellowstone, Yosemite, Zion, Acadia, Mount Rainier, Rocky Mountain, Shenandoah

Wenn es dazu kommt, dann kostet der Eintritt pro Pkw $70 statt bisher ca. $20 oder $25. Die Umsetzung soll Mai und Juni 2018 erfolgen. Die Öffentlichkeit hat noch bis zum 22. Dezember 2017 Zeit Kommentare abzugeben und ggfs. die Umsetzung zu verhindern, was jedoch fraglich ist, da unter der Trump Regierung das Geld für Parks kurz gehalten wird und daher eine neue Einnahmequelle gesucht wird.

Die einzig gute Nachricht ist, dass der ganzjährige Nationalpark-Pass bei den momentanen $80 bleiben soll — daher würde er sich schon rechnen wenn man lediglich 2 Parks besuchen will.