San Antonio – Spanische Missionen

1
74

Spanische Missionen in San Antonio

  • Mission San Jose y San Miguel de Aguayo
  • Mission Nuestra Senora de la Purisma Concepcion de Acuna
  • Mission San Juan Capistrano
  • Mission San Francisco de la Espada
  • Mission de Valero ( The Alamo), siehe San Antonio Sehenswürdigkeiten

San Antonio Reiseziel Übersicht

Eine Reisezielübersicht (Einleitung, Flughafen, Wetter, Lage, Geschichte) finden Sie in unserem Artikel: San Antonio Reisezielübersicht

Alle unsere Artikel zu San Antonio finden Sie unter dem Stichwort Dallas oder durch Eingabe von San Antonio im Suchfeld der Suche: San Antonio

Spanische Missionen in San Antonio: Übersicht und Geschichte

The Alamo - San Antonio
The Alamo – San Antonio
  • Glaubens-Konvertierung der Indianer zum römisch-katholischen Glauben
  • Ausweitung des spanischen Einflussbereiches
  • Verteidigung spanischen Gebietes nach Norden hin

Letzterer Punkt war für Spanien mit besonderer Priorität versehen, als der Franzose La Salle 1685 ein Fort bei Lavaca Bay errichten ließ.
Anfang des 18. Jahrhunderts ließen sich erste spanische Siedler und Missionare an den Ufern des San Antonio Flusses nieder und im Spätfrühling des Jahres 1718 wurde die Mission San Antonio de Valero als erste der 5 Missionen in San Antonio fertigestellt.

Der U.S. Nationalparkservice betreut die Missionen und Sie können alle Missionen und Besuchszeiten auf der Website (Englisch) https://www.nps.gov/saan/ finden.
Einen Trip Planner mit Karte hat NPS hier:
https://www.nps.gov/saan/planyourvisit/directions.htm

Missionen waren immer vollkommen auf Selbstversorgung und regionaler Verwaltung eingestellt, d.h. eine Kombination aus Farm, Kirche und Verteidigungseinrichtung. Landwirtschaftliche Überschüsse wurden entweder an nicht so erfolgreiche Missionen gegeben oder verkauft.
Ein ausgefeiltres Bewässerungssystem war ebenfalls Bestandteil und Markenzeichender spanischen Missionen. Schöne Beispiele finden sich noch heute in der Nähe der Mission San Francisco de la Espada (1731-1824).

Zusätzlich zum Alamo wurden im frühen 18. Jahrhundert vier weitere Missionen in San Antonio von franziskanischen Ordensbrüdern begründet.

Eine Karte für eine Fahrt entlang dem „Mission Trail“ hält das Visitors Center bereit.
El Dia de las Misiones (Der Tag der Missionen) ist ein bunter, alljährlicher Salut für diese historischen Strukturen – immer am ersten Sonntag im August. Alle Missionen sind täglich von 9-18.00 Uhr geöffnet (April-Sept.) und von 8-17.00 Uhr (März bis Oktober).

Die Missionen gehören alle heute zum San Antonio Missions National Historical Park. Die Missionen in San Antonio sind:

  • Mission San Antonio de Valero (1718-1793)
    – die erste Mission, die ihre Berühmtheit im März 1836 in der Battle of Alamo erlangte.
  • Mission San Jose y San Miguel de Aguayo (1720-1824)
  • Mission San Juan Capistrano (1731-1824)
  • Mission San Francisco de la Espada (1731-1824)
  • Mission Nuestra Señora de la Purisima Concepcion de Acuna (1731-1824)

Mission San Jose y San Miguel de Aguayo

Bekannt auch als die „Queen of Missions„, ist sie sowohl eine staatliche als auch eine Nationale Historische Stelle. 1720 gegründet.
Die Kirche wurde in den Jahren 1768-82 gebaut. Die ganze Mission, einschließlich der Aussenmauer, den Indianer Dwellings,dem Getreidespeicher und Werkstätten ist bereits restauriert. Die alte Mehl-Mühle wurde ungefähr 1790 als erste in Texas gebaut.

Besonders herausragend hier sind die Fassade, die Kuppel und das Sakristei-Fenster, das auch als „The Rose Window“ oder „Rosa’s Window“ bekannt ist.
Im Getreidespeicher befindet sich ein Modell der Mission, wie sie im späten 17. Jh. aussah.
Adresse: 6539 San Jose Dr. an der Mission Rd.

Mission Nuestra Senora de la Purisma Concepcion de Acuna

Gegründet 1731, mehr als 20 Jahre unter Konstruktion.
Die massive Kirche mit Zwillings Türmen und Kuppel ist die älteste nicht restaurierte Stein-Kirche in den USA und hat den Zustand wie im Jahr der Fertigstellung 1755. Die benachbarten Arkaden sind teilweise wiederhergestellt.

Die Akustik der Kirche wird mit dem Mormonen Tabernakel gleichgesetzt.

Adresse: 807 Mission Rd, San Antonio

Mission San Juan Capistrano

Wie Espada und Concepcion wurde diese Mission auch im Jahr 1731 gegründet.
Umfangreiche Restaurationsarbeiten sind bereits durchgeführt worden.
Neben der charmanten kleinen Kapelle mit offenem Glockenturm stehen noch die Ruinen von einer größeren Kirche, die aber nie vervollständigt wurde.
In der Mission werden Artefakte aus der spanischen kolonialen Periode ausgestellt.

Adresse: 9101 Graf Road

Mission San Francisco de la Espada

Die Mission San Francisco de la Espada wurde auch 1731 gegründet und ist die Lieblingsmission von vielen Studenten der spanischen Periode in Texas und sehr populär bei Fotografen.
Das kleine Kirchengebäude ist bereits mehrmals wieder hergestellt worden; dennoch immer noch im Gebrauch.

Ein paar Ruinen der Mauern, die einmal die Mission umgaben, sowie Fundamente eines Getreidespeichers sind noch sichtbar.
Hier ist auch das Bewässerungssystem „Espada Dam“ und „Acequia“ zu finden, das heute noch Wasser führt.
„The Aqueduct“, ebenfalls zur Mission de la Espada gehörend, überspannt mit zwei Bögen (gefertigt aus Sandstein) den Piedras Creek und transportierte das Wasser des „Acequia“ über den Fluss ins umliegende Farmland.
Adresse: 10040 Espada Rd.