Im November 2013 beginnen die Restaurationsarbeiten an einem der bekanntesten Wahrzeichen von Washington DC – Besucherzentrum bleibt geöffnet.

Das US-Kapitol ist nicht nur Sitz des US-Kongresses und Haus des Senats, sondern eines der bekanntesten Wahrzeichen von Washington DC, das zu den populärsten Touristenzielen der amerikanischen Hauptstadt zählt.

U.S. Kapitol Rotunda
U.S. Kapitol Rotunda

Nach der Grundsteinlegung 1793 durch den ersten US-Präsidenten George Washington sollte es über 30 Jahre dauern, bis das Gebäude fertiggestellt wurde. An- und Umbauten veränderten in den Folgejahren mehrfach die Gestalt des Kapitols, die endgültige Form der beeindruckenden Kuppel wurde 1863 vollendet. 150 Jahre sind seither vergangen – nicht, ohne Spuren zu hinterlassen: Wie Falten im Gesicht einer altehrwürdigen Dame haben sich über die Zeit rund 1.000 Risse an der Kuppel gebildet. Um den Glanz des klassizistischen Bauwerks zu erhalten, beginnen ab November 2013 die Restaurationsarbeiten. Das Projekt ist auf zwei Jahre ausgelegt. Die Kuppel des Kapitols wird in dieser Zeit vollständig in ein Gerüst gehüllt.

 

Das US-Kapitol bleibt während der gesamten Restaurationsphase geöffnet und das Besucherzentrum bietet weiterhin die bei Touristen beliebten Führungen durch das Gebäude an. Die Touren sind kostenlos, bedürfen aber einer Voranmeldung, die schnell und einfach online unter http://www.visitthecapitol.gov/ vorgenommen werden kann. Übrigens: Wie aktuell schon beim Washington Monument zu beobachten, das ebenfalls aufgrund von Restaurierungsarbeiten von einem Gerüst umgeben wird, geht das Tourismusbüro Destination DC davon aus, dass auch vom US-Kapitol während der Erneuerungsphase einmalige Nachtbilder gemacht werden können. Denn das Licht der im Dunkeln angestrahlten Gebäude, wirkt durch die Gerüstkonstruktion noch eindrucksvoller.

 

Weitere Informationen zu den Restaurierungsarbeiten am US-Kapitol unter www.aoc.gov/dome

MEHR Reiseinformationen zu Washington D.C.: Washington D.C. (deutsch)