14 C
San Francisco
Sonntag, 09. August, 2020
Start USA Reisen & Info Oregon Portland, Oregon, USA - Reiseinformationen und Tipps

Portland, Oregon, USA – Reiseinformationen und Tipps

Simon and Helen Director Park, Downtown Portland, Oregon
Simon and Helen Director Park, Downtown Portland, Oregon
Simon and Helen Director Park, Downtown Portland, Oregon
Simon and Helen Director Park, Downtown Portland, Oregon
Portland, Oregon
Portland, Oregon
Portland, Oregon
Portland, Oregon
Portland, Oregon
Portland, Oregon
Portland, Oregon
Portland, Oregon

‚Die Stadt der Rosen‘ nennt Portland selbst und handelt danach.
Die Rose ist offizielles Symbol der Stadt und steht für Erneuerung und Wachstum. Der Stadtpark verwandelt sich zur Blütezeit in ein wahres Blumenmeer und das bekannteste Festival der Stadt ist das Portland Rose Festival.

Portland hat mehr als 200 Parks und die Portländer haben ein ausgeprägtes Bewusstsein zur Erhaltung ihrer Werte. In Downtown liegt South Park Blocks, eine Art Erholungsbereich für Büroangestellte und gleichermaßen Besucher, die inmitten der Großstadt nach Grün und Ruhe suchen. Die vielen anderen Parks offerieren zum Beispiel erfrischende Brunnen oder spendieren eindrucksvolle Blicke auf die Stadt, wie es der Council Crest Park, der die höchste Stelle der Stadt mit 327m ist, macht.

Der Governor Tom McCall Waterfront Park ist der Entertainment Park der Stadt – hier finden Konzerte und Veranstaltungen statt und Jogger, Rollerskater und Picknick-Freunde bevölkern die Anlage.

Moderne Bürogebäuden stehen in Eintracht neben den historischen Ziegelsteingebäuden der alten Tage. Und das ganze vor herrlicher Bergkulisse.

1844 wurde von Asa Lovejoy und Francis Pettygrove der Grundstein zur Besiedlung gelegt. Ein Jahr später wählten sie den Namen der Stadt, indem sie eine Münze entscheiden ließen, nach wessen Heimatstadt die neue Siedlung benannt werden sollte: Nach Boston, Massachusetts oder Portland, Maine? Wofür sich die Münze entschied ist klar.

Portland ist eine sehr umweltbewusste Stadt – der Großteil der Energie wird aus Wasserkraft gewonnen – die ständig bemüht ist, die Lebensqualität zu erhöhen.

Skidmore / Old Town Distrikt
Der Skidmore/Old Town Distrikt sowie Yamhill sind für die größte Ansammlung von Gusseiserner Schmiedekunst außerhalb New York’s bekannt.
Im Skidmore/Old Town Distrikt, der sich West Burnside Street zwischen Davis und Stark Street befindet, ist besonders das New Market Theatre Building (50 S.W. Second Ave / Ecke Ankeny Street) hervorzuheben. Heute ist das Areal um das ehemalige Spielhaus und den ehemaligen Markt als New Market Village mit vielen Shops und Restaurants bekannt.
Im Skidmore-Fountain Building befinden sich Shops und Restaurants im Stil eines Marktes des 18. Jh.
Etwas weiter südlich vom Skidmore Distrikt findet man den Yamhill Distrikt, der insgesamt etwas kleiner ist und aber auch einige Einkaufsmöglichkeiten in schöner Atmosphäre bietet.

Kleinbrauereien Oregon: Micro Breweries

Portland’s Braukunst ist weit über die Staatsgrenzen hin bekannt. Seine Braugeschichte geht zurück bis 1888, als der hiesige Brauer Henry Weinhard anbot, dass er mittels eines Feuerwehr Schlauches Bier aus seiner Brauerei zum Schauplatz der Eröffnung des Skidmore Fountain pumpen könne, damit richtig gefeiert werden könne. Die Stadtverantwortlichen hatten jedoch Angst, dass die Bürger den Schlauch anboren könnten und sich selbst vorab bedienen und so lehnte man ab.

Heutzutage hat Portland mehr Brauereien und Brew Pubs als jede andere Stadt der Welt. Portland wird des Öfteren als das „Epizentrum der amerikanischen Bierbrau Bewegung“ bezeichnet.

Das lokale geschmackvolle „two-row barley“ (Malz), 14 Sorten Hopfen sowie klares, reines Gebirgswasser, dass vom Mount Hood kommt, tragen zum Erfolg des Portland Bieres bei.

Beer Festivals

… am letzten Wochenende im July ist das größte Event seiner Art in Nordamerika. Das 3-Tage Spektakel lockt 80.000 Bierfreunde an.
Aber es gibt weitere Festivals dieser Art:

Das Holiday Ale Festival(Dezember) am Pioneer Courthouse Square feiert das saisonale Winter Bier, dass von ca. 2 Dutzend regionaler Brauereien produziert wird.
Beispielsweise BridgePort’s Ebenezer Ale, Widmer Winternacht oder MacTarnahan’s MacFrost. Das Bierzelt ist natürlich geheizt!

Kaum ist der Winter vorbei, findet im Frühling sogleich Portland’s jährliches Spring Beer & Wine Fest im April statt. Ort: Oregon Convention Center. Damit ist das Festival das größte der USA, das sich mit Alkohol im Allgemeinen beschäftigt.
Es werden Tastings, Produkt-Demos, Seminare, Musik und mehr angeboten.

Bones & Brew im September wird das Lieblingsfestival aller Barbeque Freunde werden. Es ist ein BBQ Wettbewerb, bei dem das beste gesucht wird – dazu gibt es reichlich Bier.
„Austragungsort“ ist der Gov. Tom McCall Waterfront Park.

Übrigens endet das Biertrinken nicht in Pubs oder auf Festivals: In sogenannten ‚view-and-brew-style theaters‘, die von den McMenamin brothers betrieben werden, kann man zum Film einen Humpen geniessen. beispielsweise im Badgad Theater & Pub und dem Mission Theater, wo man zum Film auch Bier und Pizza bekommt.

Website Oregon Brew Fest: https://www.oregonbrewfest.com/

Shopping

Simon and Helen Director Park, Downtown Portland, Oregon
Simon and Helen Director Park, Downtown Portland, Oregon

In Portland findet man erstklassiges Shopping und alle namhaften Shops und Designer sind vertreten – und was das Shoppingvergnügen richtig Fun werden läßt ist, dass es keine Sales tax in Oregon gibt. Den Preis, den man sieht, ist der, den man zahlt.

Columbia Gorge Premium Outlets 25 bis 65 Prozent Discounts bei ca. 45 marken Outlet Shops. ca. 15 Minuten von Portland entfernt. 450 N.W. 257th Way, Troutdale: I-84 bis Exit 17 nehmen.

Columbia Sportswear Company, Flagship Store
911 S.W. Broadway, Portland.

Lloyd Center Oregon’s größte Mall hat mehr als 200 Geschäfte unter einem Dach. Kann mit der MAX light rail erreicht werden. Lloyd Center befindet sich: Northeast Ninth Avenue Ecke Multnomah Street. Parken kostenlos.

Mercantile Young designer collections (amerikanische und europäische) wie beispielsweise Lacoste, Elie Tahari, Burberry, Rene Lezard, Zanella, Lida Baday, Gran Sasso, TSE, Diane Von Furstenberg, Nanette Lepore, Biya.
735 S.W. Park Ave., Portland

Nordstrom, Downtown Portland
701 S.W. Broadway, Portland.

Pioneer Place Portland’s feine Shopping Adresse: Saks Fifth Avenue, Tiffany & Co., Louis Vuitton, Ralph Lauren, Calvin Klein, Todai.
6. S.W. Morrison Street Ecke Fifth Avenue, Portland.

Portland Saturday Market Ihm wird nachgesagt der größte Open-Air Handwerksmarkt der USA zu sein. jeden Samstag und Sonntag von März bis Heiligabend.
108 W. Burnside, Portland.

Woodburn Company Stores Das größte Outlet Center des pazifischen Nordwestens. Banana Republic, Bose, Nike, Polo Ralph Lauren, Timberland, Fossil,Samsonite, Tommy Hilfiger, Eddi Bauer, OshKosh B’Gosh, GAP, Jockey, Levi’s, Brooks Brothers, Gap and Mikasa, … Nur wenige Minuten Fahrzeit von Portland – zu erreichen über die I-5, Exit 271, Woodburn.

Portland Streetcar

Portland, Oregon
Portland, Oregon

2001 wurde das Streetcar System in Portland ins Leben gerufen: es verbindet Portland’s Downtown Cultural District, den Pearl District mit seinen vielen Galerien, den Stadtteil Northwest/Nob Hill, der für erlesenes Shopping und feine Restaurants bekannt ist sowie die Portland State University.
Gleichfalls wie die Busse und die MAX light rail Trains, ist die Streetcar kostenlos im Portland’s ‚Fareless Square‘ District, der die gesamte Downtown, Teile vom Pearl District und die Verbindung zum Oregon Convention Center beinhaltet.

Portland Farmer’s Market

Farmers Market Hier findet beispielsweise das jährliche Brot-Festival ‚Summerloaf‘ statt, welches außergewöhnlich gut ist. Man muss früh da sein, am besten gleich, wenn es startet!
Die Nordwestküste der USA ist bekannt für ihr Brot, was nichts mit typisch amerikanischem Weiss(Weich)brot zu tun hat.
Direkt westlich des Smith Memorial Center gelegen, welches am Broadway liegt. Parken entweder im Parkhaus am Broadway (kostenpflichtig) oder auf einem kostenlosen Parkplatz zwischen der 12. und 13. Street. Von dort geht eine Abkürzung Richtung Osten zum Markt.

Der Farmer’s Market generell bietet frisches Gemüse, Milch- und Fleischprodukte an. Daneben natürlich auch Fisch.
Einige ‚Special Events‘ des Jahres sind:
Berry Festival, Ende Juni
Summer Loaf Festival, Anfang August
Tomato Festival, Anfang September
The Great Pumpkin Event, Ende Oktober vor Halloween

Burnside Bridge Market
Unter der Burnside Bridge, gegenüber des New Market Theatre findet der Portland Saturday Market statt. Er ist von Mrz-Weihnachten geöffnet und einer der grössten Open-Air Märkte in der Nation.
Es werden Kunsthandwerk, Unterhaltung, landwirtschaftliche Produkte und Essen geboten. Geöffnet Sa 10.00-17.00 Uhr und So 11.00-16.30 Uhr.

Portland Farmer’s Markets Website: https://www.portlandfarmersmarket.org/

Gov. Tom McCall Waterfront Park

Der Park ist populärer Platz für Jogging, in-line skating und andere Freizeitaktivitäten. Der Salmon Street Springbrunnen kann zum Abkühlen genommen werden – er wechselt seinen Rythmus nach der „Stadt’s Stimmung“.

Der Park wurde nach dem früheren Governor von Oregon, Tom McCall, benann, der ein strikter Verfechter von jeglicher Art Umweltbewusstseins war. Recycling, Umweltschutz und Stadtplanung standen auf seiner Prioritätenliste ganz oben. Der Park erstreckt sich entlang des Willamette River und ist Veranstaltungsort etlicher jährlicher Events wie beispielsweise das bekannte „Portland Rose Festival“, des „Oregon Brewers Festival“ sowie des „Waterfront Blues Festival“.
Die Japanese American Historical Plaza ist im nördlichen Teil des Parks zu finden.

Adresse:
Er erstreckt sich entlang des Naito Parkway zwischen der Steel Bridge und der RiverPlace Marina, Portland, OR

Washington Park

Gleich westlich von Downtown gelegen, findet man eine richtige Hügellandschaft vor. Der Washington Park ist das Kernstück des Portland Parksysytems und bietet viele Freizeitmöglichkeiten – von Jogging bis Tennis. Die Statuen im Park, die man vorfindet, erinnern an Portland’s Geschichte: ihre Namen sind: ‚Coming of the White Man‘ und ‚Sacajawea‘.

Rose Gardens, Portland, Oregon
Rose Gardens, Portland, Oregon

International Rose Test Garden

590 Arten Rosen kann man bewundern in den International Rose Test Gardens, die im östlichen Teil des Parks zu finden sind. 1917 wurden sie auf den ca. 16.000 qm Fläche hier angelegt, da die Portland Rose Society mehr Platz brauchte. Die Blüte der um die 8.000 Sträucher, die auf drei Terassen angepflanzt sind, beginnt Ende Mai und reicht bis in den Herbst. Beispiele von Rosenarten: Savoy Hotel, Livin‘ Easy, New Zealand, Climbing Ophelia sowie Sweet Juliet.

Die terrassenförmig angelegten Gärten erlauben einen prächtigen Blick auf Downtown Portland, den majestätischen Mount Hood und den Mount St. Helens.

Adresse:

400 S.W. Kingston Ave. (im Washington Park), Portland

Japanese Gardens

Portland, Oregon
Japanese Gardens, Portland, Oregon [photo: frankschrader.us]

Sie findet man gleich nördlich der Rosengärten, ebenfalls im Washington Park. Fünf traditionelle Gärten werden gezeigt, ebenfalls ein Teehaus und ein Pavillon.
400 S.W. Kingston Ave. (im Washington Park), Portland

Karte von Portland, Oregon

Beliebte Artikel

USA Einreisebestimmungen

Infos zur Coronavirus Situation: Coronavirus COVID-19 in den USA Das Auswärtige Amt, Deutschland, hat eine sehr umfassende Informationssammlung bezüglich...

Einreise USA — so geht’s: ESTA Antrag auf offizieller U.S. Website stellen

Nachfolgend die Basisinformationen zu ESTA - es ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos, aber wir stellen am Ende des Artikels die Web...

Drohnen mitnehmen nach USA – was ist zu beachten?

Seit Drohnen kleiner geworden sind ist Reisen mit der fliegenden Kamera auch immer beliebter geworden. In diesem Artikel soll...

Einreise USA: Handgepäck Sicherheitskontrollen der TSA und die 3-1-1 Regel

Die TSA (Transportation Security Administration) ist die U.S. Behörde, die u.a. zuständig für die Gepäck- und Personen-Sicherheitskontrollen an amerikanischen Flughäfen ist.