Unsere Welt mit den Augen von Snoopy und Charlie Brown sehen — Neue Ausstellung: „Peanuts… Naturally“ ab 1. Oktober 2011 im Discovery Center Museum — Spielerisch naturwissenschaftliche Phänomene entdecken.

Charlie Brown hat Ärger mit der staatlichen Umweltschutzbehörde, Lucy glaubt, die Erde habe 48 Sonnen, und Snoopy und Linus pflanzen im Garten Pommes an – was sonst noch schief geht, wenn die Peanuts auf eigene Faust die Natur erforschen, zeigt ab 1. Oktober 2011 die neue Ausstellung „Peanuts… Naturally“ des Discovery Center Museum in Rockford/Illinois. Auf unbeschwerte Art und Weise entdecken Besucher, wie sich Peanuts-Erfinder Charles Schulz in seinen Comics und Filmen mit Naturphänomenen auseinandergesetzt hat. An verschiedenen wissenschaftlichen, interaktiven Stationen lernen Kinder und Erwachsene jeden Alters mehr über unsere Umwelt – und das spielerisch mit Charlie Brown und seinen Freunden.

Schulz, der die Peanuts vor mehr als 50 Jahren erschuf, hatte stets großes Interesse an den neusten Entdeckung der naturwissenschaftlichen Forschung – kein Wunder also, dass sich viele davon in seinen Zeichnungen wiederfinden, interpretiert durch seine Comicfiguren, die ein einzigartiges, teils sehr verrücktes Verständnis unseres Universums haben.

Die Ausstellung ist zu sehen vom 1. Oktober 2011 bis 8. Januar 2012 im Discovery Center Museum in Rockford, Illinois. Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag 10 bis 17 Uhr und Sonntag 12 bis 17 Uhr. Mehr Infos zu den „Peanuts… Naturally“ und den Tickets gibt es unter http://www.discoverycentermuseum.org/.