Neues aus Chicago

173

 Stadtführung, Ausstellung, Restaurants und mehr.


Kostenlos: Führung durch Hyde Park
Jeweils samstags von 6. Juni bis 26. September lädt Chicago ein zu kostenlosen einstündigen Führungen durch das Stadtviertel Hyde Park, das jetzt als „Präsident Obamas Nachbarschaft“ zusätzliche Bekanntheit erlangt hat. Die Touren beginnen am Hyde Park Arts Center stündlich von 10 bis 15 Uhr und führen unter anderem zur Universität von Chicago und zum „Robie House“, einer architektonischen Meisterleistung im Prärie-Stil von Frank Lloyd Wright.
 
Restaurants und Bars unter den US Top 100
Chicago ist in vielen Disziplinen Top. Neuester Coup: Gleich 5 Bars sind im soeben veröffentlichten „Food und Wine Cocktails 2009“  unter den besten 100 der Vereinigten Staaten gelistet. Die empfohlenen Bars befinden sich im „C-House“, „The Drawing Room“, „Green Mill“, „National 27“ und „Violet Hour“. Wer mitten in Chicago Lust hat auf deutsches Bier: Im „C-House“ gibt es neben Cocktails wie „Clockwork Orange“ auch Warsteiner.
 
Authentisch speisen in Chicagos Stadtvierteln
Das Chicago Office of Tourism hat gemeinsam mit Restaurants in den ethnischen Vierteln der Stadt vom 1. Juni bis 30. September „Explore the Neighborhoods Menu“ auf-gelegt: Lunch- und Dinner-Angebote mit Speisen der Herkunftsländer der Einwanderer.
Weiterer Tipp: Chicago’s Downtown Farmstand in 66 East Randosph St. mit wechselnden  Spezialitäten, beispielsweise  aus Griechenland, Indien, Korea und Mexiko.
 
Chicago Information Center:  Virtuelle Städtetour für die Sinne
Vom 1. Juni bis 30. September entführt die  neue Ausstellung im Chicago Information Center in 72 E Washington St. „The Synesthesic Plan of Chicago: A Multi-Sensory Journey Through Chicago and Its  Neighborhoods“ auf eine virtuelle Städtetour, um Chicago mit allen Sinnen zu erleben, zu sehen, hören, riechen und zu schmecken. Hierzu sind Besucher aufgefordert, interaktiv die entsprechenden Installationen zu nutzen. Das Erlebnis ist kostenlos.