15.2 C
San Francisco
Montag, 26. Oktober, 2020
Start USA Reisen & Info Washington D.C. „JFK“: Newseum eröffnet große Sonderausstellung

„JFK“: Newseum eröffnet große Sonderausstellung

Das interaktivste Museum in Washington DC gedenkt ab 12. April 2013 dem ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy mit einzigartigen Fotografien, Nachrichten und Filmmaterial

Das Newseum in Washington DC widmet ab dem 12. April 2013 dem ehemaligen Präsidenten John F. Kennedy, dessen Ermordung vor 50 Jahren die Welt erschütterte, zwei neue Ausstellungen. Zusätzlich zeigt das interaktive Museum einen Dokumentarfilm, der über die Zeit der Präsidentschaft, das Familienleben und den Tod des 35. amerikanischen Staatsoberhauptes berichtet. Der Museumskomplex mit seiner prominenten Lage an der Pennsylvania Avenue zwischen Weißem Haus und Kapitol beschäftigt sich auf einzigartige Weise mit der Geschichte des Nachrichtenwesens – die Sonderausstellung „JFK“ können Besucher noch bis zum 5. Januar 2014 erleben.

 

Fotografien: Persönliche Einblicke in das Leben der Familie Kennedy

In der Sonderausstellung „Creating Camelot: The Kennedy Photography of Jacques Lowe” zeigt das Newseum Fotografien von Jacques Lowe, der 1958 erstmals die Kennedys traf und als persönlicher Fotograf der Familie engagiert wurde. Seine Bilder erläutern auf eindrucksvolle Weise das Leben von John und Jacqueline Kennedy mit ihren beiden Kindern Caroline und John. Lowe begleitete John F. Kennedy während der Wiederwahl im US-Senat sowie in den ersten Jahren im Weißen Haus.

 

Ein schwarzer Tag in der amerikanischen Geschichte

Die Ermordung John F. Kennedys am 22. November 1963 in Dallas wird auf Level 6 des Newseums thematisiert. Über 100 Artefakte, die teilweise noch nie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden sind, erzählen die Geschichte über das Attentat und der damit einhergegangenen Berichterstattung. Die Ausstellung „Three Shots Were Fired“ zeigt unter anderem die Bell & Howell 8-Millimeter-Kamera von Abraham Zapruder, der einzige Augenzeuge, der die Ermordung John F. Kennedys auf Video aufnahm. Zahlreiche Gegenstände von Lee Harvey Oswald, dem mutmaßliche Täter, Radioprotokolle des Dallas Police Departments und die ersten Medienberichte, die von den drei Schüssen auf den 35. Präsidenten berichteten und dem ergreifenden Moment, als das Ableben von John F. Kennedy weltweit bekannt gegeben wurde, sind im Newseum dokumentiert.

 

Dokumentarfilm „A Thousand Days“

Bewegte Bilder: Gäste des Newseums haben die Möglichkeit, in einem der Kinosäle (120 Sitze) durch einen 16-minütigen Dokumentarfilm mehr über das Leben der Präsidentenfamilie zu erfahren. Der exklusiv für das Newseum produzierte Film „A Thousand Days“ beschreibt wie die Familie Kennedy einen neuen, jugendlichen Glanz in das Weiße Haus brachte und hebt besondere Momente der Amtszeit von „JFK“ hervor.

 

Details zur Ausstellung gibt es unter www.newseum.org.

 

Beliebte Artikel

USA Einreisebestimmungen

Infos zur Coronavirus Situation: Coronavirus COVID-19 in den USA Das Auswärtige Amt, Deutschland, hat eine sehr umfassende Informationssammlung bezüglich...

Einreise USA — so geht’s: ESTA Antrag auf offizieller U.S. Website stellen

Nachfolgend die Basisinformationen zu ESTA - es ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos, aber wir stellen am Ende des Artikels die Web...

Drohnen mitnehmen nach USA – was ist zu beachten?

Seit Drohnen kleiner geworden sind ist Reisen mit der fliegenden Kamera auch immer beliebter geworden. In diesem Artikel soll...

Einreise USA: Handgepäck Sicherheitskontrollen der TSA und die 3-1-1 Regel

Die TSA (Transportation Security Administration) ist die U.S. Behörde, die u.a. zuständig für die Gepäck- und Personen-Sicherheitskontrollen an amerikanischen Flughäfen ist.