17.8 C
San Francisco
Dienstag, 07. Juli, 2020
Start USA Reisen & Info Maine Indian Summer in Maine (Die Verfärbung der Blätter)

Indian Summer in Maine (Die Verfärbung der Blätter)

Ende September bis Mitte Oktober sollte der Reisende ins Auge fassen – Die rötliche Verfärbung der Blätter startet Anfang bis Mitte September in Maine und offiziell befindet sich der Staat in der 3ten Woche der Foliage, wie die Blätterverfärbung in den USA heisst, wenn es Richtung Ende September geht.

Auf der offiziellen Website wird jeden Mittwoch bis Mitte Oktober der aktuelle Status bekanntgegeben.

Mehr: www.mainefoliage.com

Indian Summer in Maine (2013, 25. Sep)
Indian Summer in Maine (Ende September)

Source:  Maine Office of Tourism, www.visitmaine.com (engl.)

Mehr Reiseinformationen zu Maine: Reiseinfos Maine (dt.)

Mehr zum Indian Summer in den USA

Herbstlaub in Maine – den Indian Summer geniessen

Der Bundesstaat Maine ist einer der vorrangigen Urlaubsstaaten, wenn es um den Indian Summer, die Herbstlaubverfärbung, geht. Den Besucher erwarten ungefähr 32 State Parks, die reizvolle Landschaften präsentieren. Daneben gibt es viele weitere für die Öffentlichkeit zugängliche Waldgebiete, die dem Wanderer spektakuläre Herbstlandschaften in den schillerndsten Farben bieten – vom Mount Katahdin bis hin zum Acadia National Park.

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, einen „Foliage Trip“ (= mit Foliage wird die Laubverfärbung im Herbst bezeichnet) zu unternehmen, so nehmen Sie sich ausreichend Zeit, denn es gilt nicht nur die Blätter ‚anzuschauen‘, sondern die vielen kleinen, zum Teil historischen Neuengland Orte, die man am Weg findet, zu besuchen.

Naturgemäß vollzieht sich die Laubverfärbung von Nord nach Süd und so wird man im Norden von Maine die rote Blätterverfärbung am ersten mitbekommen. In der letzten Septemberwoche beginnt es schon.

Ein Routen-Tipp ist die Staatsstrasse 11 von Portage bis Fort Kent, die als Panoramastrasse eingestuft ist. Gleiches gilt für die Staatsstrasse 15 weiter südlich. testen Sie einmal die Aussicht von weiter oben, z.B. vom Little und Big Squaw Mountain.

Der Westen von Main: es ist unggefähr die erste Oktoberwoche, wenn’s so richtig schön wird und die Verfärbung ihren Höhepunkt erreicht. Die Staatsstrasse 17 bietet wunderbare Möglichkeiten auszusteigen, etwas zu wandern und Blicke auf die Mahoosuc Mountains sowie die Presidential Range. Populär sind Aussichtspunkte wie Eyebrow sowie Table Rock. Der Mount Blue State Park in Weld ist ebenfalls einen Abstecher wert.

In der Region Mid Coast sowie im östlichen Teil von Maine ist der Höhepunkt der Farbenpracht im Schnitt in der zweiten Oktoberwoche.

Andere empfehlenswerte Stellen: Finden Sie schöne ruhige Wanderwege im Camden Hills State Park, oder wandern Sie z.B. den Mt. Megunticook oder fahren Sie zum Mt. Battie.

In der Nähe von Sullivan und Franklin sind die Wanderwege in den Schoodic und Black Mountains empfehlenswert. Geniessen Sie Aussichten auf den Acadia National Park.

Südliches Maine bedeutet, dass die beste Zeit vermutlich um die zweite Woche im Oktober liegt. Einige empfohlene Stellen: Der North Loop Trail im Wolfe’s Neck Woods State Park in Freeport (nördlich von Portland), dann der Bradbury Mountain State Park in Pownal mit Blick auf die Casco Bay.

Besuchen Sie auch den Ferry Beach State Park in Saco mit den in Maine nicht häufigen Tupelo oder Blackgum Bäumen, die besonders rote Blätter produzieren können.

Herbst im nördlichen Maine / Indian Summer

Faustregel für die beste Zeit, um den Indian Summer zu beobachten: ca. die letzte Septemberwoche

Im Besonderen empfehlenswert:
Die Hikingtrails im Aroostook State Park und der Blick vom Quaggy Joe Mountain bei der Ortschaft Presque Isle.

Die Route 11 von Portage bis Fort Kent, eine Panoramastrasse entlang des Lake Eagle, erlaubt einem wunderbare Ansichten des Indian Summer von der Strasse aus. Diese Route gilt als eine der schönsten im Staate. Etwas südlicher beim Squapan Lake und ebenfalls vom Mount Katahdin hat man eine überwältigende Sicht auf auf den Herbstwald.

Noch weiter südlicher ist es die Route 15, besonders im Gebiet um Grennville. Hier sind die Aussichten vom Little und Big Squaw Mountain empfehlenswert.

Im Penobscot County trifft die Route 11 (Grindstone Rd genannt in dem Bereich, wo sie nach Westen abzweigt kurz bevor man zur I-95 gelangt) in Grindstone auf den Penobscot River und eine Strasse führt Richtung Süden entland des Flusses bis nach Medway. Wer auf der Swift Brook Rd, die von der Route 11 kurz danach (ca. 5 mi) weggeht weiter Richtung Westen während die 11 südlich weiterverläuft, fährt kommt zu den Whetstone Stromschnellen (Whetstone Falls, Lat: 45.86472 / Lon: -68.6225). Die Swift Brook Rd, die u.U. immer noch eine unbefestigte Strasse ist, folgend in südlicher Richtung kommt man bei Hay Brook wieder auf die Route 11. Hier hat man entlang des Flusses einen herrlichen Blick auf das Farbenspiel der Blätter.

Herbst im westlichen Maine / Indian Summer

Faustregel für die beste Zeit, um den Indian Summer zu beobachten: ca. die erste Oktoberwoche

Im einzelnen sind besonders empfehlenswert: Entlang der Route 17, im Grafton Notch State Park, findet der Wanderer entlang der Route zahlreiche Picknick Plätze und besonders schöne Trails mit tollen Aussichten auf die Mahoosuc Mountains und die Presidential Range. Die Wanderwege führen zu Aussichtspunkten wie beispielsweise den Eyebrow und den Table Rock. Auch die Aussicht auf die White Mountains sind spektakulär.

Im Carrabassett Valley entlang der Routen 16 und 27 kann man das Bigelow Preserve anschauen, ebenso von Eustis aus (Cathedral Pines Rest Area), die am Westufer des Flagstaff Lake liegt, aber auch von vielen Bigelow Preserve Wanderwegen aus.

Der Mount Blue State Park in Weld bietet eine sagenhafte Aussicht auf den Webb Lake und die ihn umgebenden Berge. Vom Center Hill Picknick Areal und den umliegenden Wanderwegen haben Sie einen Blick auf die Tumbledown Mountain Range. Zu erreichen ist das Gebiet von Weld aus auf der Route 156.

Herbst im östlichen Maine / Indian Summer

Faustregel für die beste Zeit, um den Indian Summer zu beobachten: ca. die zweite Oktoberwoche

Der Camden Hills State Park bietet dem Interessierten tolle Aussichten auf den Indian Summer. Diese Aussichten sind sehr gut von der Strasse, die rauf zum Mt. Battie führt; alternativ genau so gut von den Hiking-Trails aus, die zum Mt. Megunticook und zum Bald Rock Mountain führen.

Das Donnell Pond Management in Hancock County, in der Nähe von Sullivan und Franklin, bietet Trails zu den Schoodic und Black Mountains an und ein herrlicher Blick auf Seen, Wälder und den Acadia National Park ist garantiert (Route 9, 10 ).

Herbst im südlichen Maine / Indian Summer

Faustregel für die beste Zeit, um den Indian Summer zu beobachten: ca. die zweite Oktoberwoche

Im einzelnen sind besonders empfehlenswert:

Der North Loop Trail im Wolfe’s Neck Woods State Park bei Freeport (nördlich von Portland) verwöhnt seine Besucher mit einem gelben Farbspiel.

Der Bradbury Mountain State Park in Pownal lockt mit Ausichten auf die ihn umgebenden Wälder und die Casco Bay. Das Laub der Bäume beginnt sich hier im allgemeinen so ab Ende September bis Mitte Oktober in die typischen Farben des Indian Summer zu verfärben.
Der Park ist auch für Ornithologen interessant, denn ab September kann man Adler, Habichte und andere Greifvögel sichten.

Die Wanderwege im Ferry Beach State Park in Saco lassen den Besucher die hier in Maine seltenen Tupelo oder Blackgum Bäume sehen. Diese Bäume verfärben sich dunkelrot ab Ende September bis in die ersten Oktoberwochen hinein.

Beliebte Artikel

USA Einreisebestimmungen

Infos zur Coronavirus Situation: Coronavirus COVID-19 in den USA Das Auswärtige Amt, Deutschland, hat eine sehr umfassende Informationssammlung bezüglich...

Einreise USA — so geht’s: ESTA Antrag auf offizieller U.S. Website stellen

Nachfolgend die Basisinformationen zu ESTA - es ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos, aber wir stellen am Ende des Artikels die Web...

Drohnen mitnehmen nach USA – was ist zu beachten?

Seit Drohnen kleiner geworden sind ist Reisen mit der fliegenden Kamera auch immer beliebter geworden. In diesem Artikel soll...

Einreise USA: Handgepäck Sicherheitskontrollen der TSA und die 3-1-1 Regel

Die TSA (Transportation Security Administration) ist die U.S. Behörde, die u.a. zuständig für die Gepäck- und Personen-Sicherheitskontrollen an amerikanischen Flughäfen ist.