Im amerikanischen Herbst  2009 spielen Spukgeschichten, Kürbisfestivals und geführte Rundgänge auf Friedhöfen eine wichtige Rolle
Prominentes Beispiel: Chicago und der Bundesstaat Illinois
 
Kürbisse sind farbenfrohe Boten des amerikanischen Herbstes. Sie sind die Stars der Kürbis-Festivals mit den leckeren Pasteten und der Halloween-Parties, die ohne die ausgehöhlten Köpfe mit den handgeschnitzten Fratzen undenkbar sind. Zusammen mit Geistern und Gespenstern, die pünktlich im ersten Oktobernebel aus ihrem Sommerschlaf erwachen, machen sie den Herbst mit vielen Events zu einer mit Freude erwarteten Jahreszeit, in der auch Rundgänge auf Friedhöfen zum Ausflugsprogramm gehören. So zum Beispiel im US-Bundesstaat Illinois, dem „Prairie-State“ mit der Wolkenkratzer-Metropole Chicago und dörflichen Idyllen in den weiten Feldern. Hier liegen das großstädtische und das ländliche Amerika so nahe beieinander wie in kaum einer anderen Ecke der USA.
 
So freut sich Chicago auf Chicagoween (Chicago Halloween). Das fantasievolle Fest steigt im Oktober auf der innerstädtischen Daley Plaza, die mit ihren Kürbis-Dekorationen, Gespensterhäusern und nächtlichen Veranstaltungen zum „Pumpkin Plaza“ wird, und darüber hinaus an verschiedenen Orten des Chicago Park District.
In Chicagoland steigt vom 9. – 11. Oktober zu Ehren strohgefertigter Vogelscheuchen am Fox River das St. Charles Scarecrow Festival, in dessen Verlauf die schönsten Vogelscheuchen gekürt werden.  Zum Fest gehören Musik und leckere lokale Speisen.
Wohliges Gruseln mit Hexen und Vampiren verspricht der „Haunted Trail at Carlyle Lake“ am 16. und 17. Oktober in Carlyle in Südwesten von Illinois.  Auf dem „Little Prairie Nature Trail“  – so der Name des Pfads an den restlichen 363 Tagen des Jahres – treiben Furcht erregende Kreaturen ihr Unwesen.
 
Jeweils samstags im Oktober treffen sich Grusel-Freunde zur „Haunted Historic Rivertown Tour“ in Chester im Westen von Illinois. Es geht um gruselige Geschichten über Gespenster, die in der örtlichen Bibliothek und in einem Restaurant spuken.
 
Geschichtsunterricht an einem ungewöhnlichen Ort verheißt der „Evergreen Cemetery Discover Walk“ jeweils am 3. und 4. sowie 10. und 11. Oktober 2009 auf dem Friedhof  Evergreen Memorial in Bloomington im McLean County/Illinois. In Zusammenarbeit mit dem McLean County Museum of History, dem Illinois Voices Theatre und dem Friedhof  erwecken Schauspieler die Taten von Bürgern, die auf dem Friedhof bestattet sind und einen Beitrag zur Geschichte des Staates Illinois geleistet haben, zu neuem Leben.  
 
Die Wahl zwischen „gut“ und „böse“ haben Besucher des „Chicago Botanic Garden’s Hallow Fest“ im Chicago Botanic Garden in Chicagoland  vom 23. – 25. Oktober. Der „freundliche“ Weg verspricht Aktionen wie Kürbis schnitzen, der „gespenstische“ Pfad führt zu Vampiren, die mit Tricks und Wettspielen ihr Publikum in den Bann schlagen.

Mehr Reise-Infos zu Chicago: Chicago Reiseführer
Mehr Infos zu Halloween: Geschichte und Hintergrund zu Halloween