16.5 C
San Francisco
Montag, 26. Oktober, 2020
Start Allgemein Hausmarkt verbessert sich

Hausmarkt verbessert sich

Wie in vielen Zeitungen zur Zeit zu lesen ist, scheint der Hausmarkt sich zu erholen? Die National Association of Realtors (NAR) berichtete am 21. August, dass die Juli Hausverkäufe erstmalig um 7.2 Prozent gestiegen sind und es der vierte Monat in Reihe ist, dass Hausverkäufe anziehen. Hoffnung für Verkaufswillige? Sind Schnäppchen für Hauskäufer bald vorbei?

Ja, immer mehr Hauskäufer kommen zurück in den Markt und das Inventar an Häusern sinkt. Jeder, der nur irgendwie kann, wird jetzt kaufen. Das ist allen klar, nur mancher bekommt keinen Kredit. In den Monaten seit Mitte / Ende letzten Jahres hatten viele willige Hauskäufer geringe Chancen einen Kredit zu bekommen, weil Banken einfach zu ängstlich waren, spricht ihr Vertauen in sich selbst verloren hatten, und kaum Kredite gegeben haben. Dies lockert sich wieder. Zur Zeit gilt ebenfalls noch eine Steuererleichterung für Erstkäufer bis 30. November und dies lässt so manchen Interessenten nun den Markt absuchen.

Es gibt immer noch ein riesiges Inventar, aber wenn man in manchen Nachbarschaften schaut, dann sieht man sehr wohl Verkaufsschilder verschwinden. Preise haben sich in etlichen Märkten zumindestens stabilisiert oder bereits verbessert und Interessenten können nicht unbedingt mehr darauf bauen, das Lieblings-Objekt irgendwann noch billiger zu sehen.

Sobald das Hausinventar schrumpft, werden die Preise anziehen und die Verhandlungsbereitschaft von Verkäufern wird sinken. Kreditzinsen sind zur Zeit noch super-niedrig, aber wie man die Branche kennt, wartet sie nur darauf diese ebenfalls anzuziehen. Jetzt und in den nächsten Monaten ist immer noch eine gute Zeit zu kaufen aber wer zu lange wartet wird keine Rosinen zum Billigpreis mehr finden und muss dann den realen Preis zahlen.

Chicago ist wegen des riesigen Angebotes immer noch günstig und man kann ca. 18% unter dem Vorjahrespreis einsteigen. Dies sind Schnäppchen, denn es besteht kaum ein Zweifel, dass die Preise bald hochgehen. Florida sieht in manchen Regionen nun Licht am Ende des Tunnels – vor allem in den ohnehin gefragten Destinationen tummeln sich viele Schnäppchenkäufer und mit jedem verkauften Haus stabilisiert sich der Markt.

Vorheriger ArtikelJimmy-Carter-Museum neu
Nächster ArtikelKolibris in Mississippi

Beliebte Artikel

USA Einreisebestimmungen

Infos zur Coronavirus Situation: Coronavirus COVID-19 in den USA Das Auswärtige Amt, Deutschland, hat eine sehr umfassende Informationssammlung bezüglich...

Einreise USA — so geht’s: ESTA Antrag auf offizieller U.S. Website stellen

Nachfolgend die Basisinformationen zu ESTA - es ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos, aber wir stellen am Ende des Artikels die Web...

Drohnen mitnehmen nach USA – was ist zu beachten?

Seit Drohnen kleiner geworden sind ist Reisen mit der fliegenden Kamera auch immer beliebter geworden. In diesem Artikel soll...

Einreise USA: Handgepäck Sicherheitskontrollen der TSA und die 3-1-1 Regel

Die TSA (Transportation Security Administration) ist die U.S. Behörde, die u.a. zuständig für die Gepäck- und Personen-Sicherheitskontrollen an amerikanischen Flughäfen ist.