Grand Canyon Nationalpark in Arizona
Grand Canyon Nationalpark in Arizona

Der Park auf einen Blick: Er ist ca. 4 Std. Autofahrt von Phoenix und ca. 1,5 Std. von Flagstaff entfernt.
Eintritt: $35 pro Fahrzeug; $30 pro Motorrad
Tipp: Denken Sie über den Nationalpark Jahres-Pass für USA Nationalparks nach, denn der beinhaltet alle Nationalpark und lohnt sich ab 3-4 Parks.

Wenn man wenig Zeit mitbringt:
Die Mehrzahl der Besucher hat wenig Zeit und will trotzdem den Eindruck des Grand Canyon mit nach Hause nehmen. In diesem Fall fährt man in den Park zur South Rim, und muss nicht mehr als 1-2 mi vom Visitor Center aus gehen, um auf dieser ganzen Strecke in den Canyon zu sehen. Souvenier Shop, Kaffee etc. ist ebenfalls angeboten. Wer übernachten will im Park, findet hervorragende Lodges für diesen Zweck direkt am Canyon. Mit dem Auto oder dem Parkbus kann man Rundfahrten an der Canyon-Rim unternehmen. Der kostenlose Shuttle Bus, der alle 15-20 min fährt bringt einen zu allen guten Punkten der South Rim — in 3-4 Stunden kann man diese bequem in einer Kombi von Busstrecken und Zu-Fuß-Strecken erkunden.

Option Nummer 2 ist: man will richtig wandern, den Canyon von seinem Innersten aus sehen, bis zum Colorado River vorstoßen et cetera. Für all diejenigen ist der Canyon das ideale Wandergebiet. Verschieden lange Trails ziehen sich durch den Canyon. Morgens vor Sonnenaufgang sehen die Besucher, die oben am Canyon Rand bleiben und sich auf den Sonnenaufgang vorbereiten, noch die Lagerfeuer der Trail-Camper weit unten im Canyon. Touren mit Pferd runter in den Canyon sind ebenfalls möglich und beliebt. Eine Ranch unten im Canyon bietet ebenfalls Übernachtungsmöglichkeit.

Das Visitor Center sollte für jeden Besucher immer der erste Anlaufpunkt sein. Hier erfährt man, auch in deutscher Sprache, welche Programme seitens der Ranger angeboten werden (z.B. Kurzwandreungen, bei denen Phänomene erklärt werden oder auf Dinge hingewiesen wird, die man vielleicht sonst nicht wahrnimmt). Auch Gesprächsrunden etc.
Will man aktiv sein, so sollte man sich zu den geplanten eigenen Aktivitäten, z.B. Radfahren, Hiking (Wandern) etc. Infos beschaffen, z.B. bezgl. Begehbarkeit von Trails, Schwierigkeitsgrade, Zeitschätzungen etc., damit man Wassermengen, Streckenabschnitte besser einschätzen kann. Die Ranger geben sehr gerne Auskunft.

Grand Canyon Nationalpark – was man sehen muss!!!

Grand Canyon Nationalpark in Arizona
Grand Canyon Nationalpark in Arizona

East Rim Drive (an der South Rim)

Man kann den East Rim Drive 26 mi von Grand Canyon Village bis Desert View selbst mit dem Auto befahren – allerdings nur von ca. November bis März, danach muss das Fahrzeug geparkt werden und es geht mit einem kostenlosen Bus-Shuttle weiter. Diese Tour gibt einen schnellen Eindruck vom Canyon und führt an den schönsten Aussichtspunkten vorbei.

Im Visitor Center Bereich: Beginnend am Visitor Center der South Rim geht ein kurzer, vielleicht eine Meile langer Weg an der Canyon Kante entlang. Man kann schön in den Canyon hineinschauen und kommt an Shops und Hotels des Grand Canyon Villages vorbei. Hier finden Sie auch das Lookout Studio und Kolb Studio. Alles ist gleich in der Nähe des Visitor Centers gelegen (10min zu Fuss oder fährt mit dem Auto und parkt direkt davor). Versuchen Sie hierher zu kommen, wenn es noch nicht so voll ist, denn aufgrund der Nähe zu den Unterkunftsmöglichkeiten, Parkplätzen und Shops etc. wird es zur Saison sehr voll.

Geführte Tour: Grand Canyon Rim Drive (South Rim): eine 70 mi lange Rundfahrt, die einmal morgens und einmal nachmittags veranstaltet wird. Morgens wird die West Rim gefahren und Punkte wie Hopi und Pima Points, Hermits Rest (Klippenbehausung). Nachmittags ist der East Rim Drive an der Reihe, der zum Yavapai Point, Mran Point und Lipan Point und Desert View (hier hat man vom Watchtower (Aussichtsturm) grandiose Ausblicke auf den Canyon, Painted Desert und den Kaibab National Forest. Buchen kann man an den ‚Transportation Desks‘ von Bright Angel Lodge, Maswik Lodge und Yavapai Lodge.

Grand Canyon Nationalpark in Arizona
Grand Canyon Nationalpark in Arizona

Sonnenaufgang & Sonnenuntergang Grand Canyon

Sonnenaufgang

Der Mather Point an der South Rim ist einer der besten Punkte, um einen Sonnenaufgang am Canyon zu erleben.
Weitere favorisierte Aussichtstellen sind:
Hopi Point am West Rim Drive; Yavapai Point im Village Bereich; am East Rim Drive sind es Yaki Point und Lipan Point; oder versuchen Sie Desert View am Osteingang des Parks.

Sonnenuntergang

Abends wird aus romantischer Sicht vielleicht der Lipan Point Ihr Lieblingsplatz werden.
Vielleicht sind Sie schon am Vorabend im Park und finden Ihren Lieblingsstandort für den nächsten Morgen selbst ‚raus. Die Abende im Grand Canyon können wunderbar entspannend sein.

Tabelle mit ungefähren Sonnenauf-/ -untergang Zeiten am Grand Canyon.

Werte stellen ca. Angaben dar.
Date Sunrise Sunset
1. Jan 7:41 17:28
1. Feb 7:29 17:56
1. Mar 6:59 18:24
1. Apr 6:15 18:50
1. May 5:36 19:16
1. Jun 5:13 19:40
1. Jul 5:16 19:49
1. Aug 5:36 19:33
1. Sep 6:00 18:56
1. Oct 6:24 18:12
1. Nov 6:51 17:33
1. Dec 7:21 17:15

 

Grand Canyon Nationalpark in Arizona
Grand Canyon Nationalpark in Arizona

Nachfolgend mehr Details zum Grand Canyon Nationalpark

Der Grand Canyon wird in drei Teile eingeteilt:

 

South Rim

Die ‚South Rim‘ ist das ganze Jahr geöffnet. Eingang hat 24 Std. offen, Visitor-Center hat i.d.R. zwischen 8.00 Uhr morgens und 17.00 Uhr auf.

North Rim

Offen vom 15. Mai bis November. Aufgrund der Höhe liegt während des Rests des Jahres zu viel Schnee.

‚Rim‘ bedeutet ‚Kante‘ im Englischen. Somit geht es um die Süd- und Nordkante des Canyon.

Canyon

Der gesamte Bereich im Tal des Canyon entlang des Colorado Rivers.

90% der Besucher kommen zur South Rim, die zu allen Jahreszeiten wunderbare Aussichten auf den Canyon bietet. Nur 10 Prozent sehen die North Rim (Nordkante), die aufgrund ihrer höheren Lage im Winter nicht erreicht werden kann. Wer sie besuchen will, kann dies nur zwischen Mitte Mai bis Mitte Oktober. An der South Rim stehend kann man leicht auf die nur 16 km entfernt gegenüberliegende Nordseite schauen, jedoch muß man 215 mi (345 km) mit dem Auto fahren, um dort hinzukommen, da man um den Canyon herumfahren muß.
Der Grand Canyon ist 277 mi (445 km) lang, 10 mi (16 km) breit und 1 mi (1,6 km) tief (an der South Rim).

 

Grand Canyon Nationalpark in Arizona
Grand Canyon Nationalpark in Arizona

Die South Rim

Die South Rim (Südkante des Grand Canyons) erstreckt sich vom Visitor Center aus 25 mi nach Ost und über 250 mi nach West. Auf der ‚South Rim‘ liegen Aussichtspunkte nahe ‚Grand Canyon Village‘, an ‚Hermit’s Rest‘ und ‚Desert View‘. An der South Rim befindet sich die Grand Canyon Village mit dem Visitors Center. Das Visitor Center sollte auf jeden Fall die erste Station im Park sein.

Hier gibt es alle notwendigen Informationen von sehr engagierten Rangern, die in der Planung gerne behilflich sind. Auch wer keine herausfordernden Wanderungen unternehmen will, sollte sich hier informieren. Das drei-dimensionale Modell des Parks ist besonders und für jederman interessant. Der Park veröffentlicht zudem ‚The Guide‘, das ist die eigene Parkzeitung für die South Rim. Sie ist kostenlos im Visitors Center erhältlich und wird auch in deutscher Sprache herausgegeben. Im und um Grand Canyon Village gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Hotels Motels und Cabins.

Die Busse, die einen zu den für den Autoverkehr gesperrten Punkten bringen, starten ebenfalls an der South Rim. Die Fahrt lohnt sich, zumal man an interessanten Stellen aussteigen kann und dann einfach mit dem nächsten Bus weiterfährt.

East Rim Drive (an der South Rim)

Man kann den East Rim Drive 26 mi von Grand Canyon Village bis Desert View mit dem Auto befahren – allerdings nur von ca. November bis März, danach muss das Fahrzeug geparkt werden und es geht mit einem kostenlosen Shuttle Bus weiter.

Typische South Rim Aktivitäten

Grand Canyon Rim Drive: Ein 70 Meilen Rundtrip entlang der South Rim bietet spektakuläre Aussichten in unterschiedlichste Teile des Canyon. Es wird ein „Morning-Trip“ und ein „Afternoon-Trip“ angeboten.

South Rim Wandern

Es gibt kurze Tagestrips und mehrtägige Touren, die einen tief in den Inner Canyon bis zum Colorado River führen. Zu beachten ist, dass alle Touren unterhalb der Rim sehr anstrengend – vor allem in den heißen Sommermonaten – werden können.

Pferde und Maultiere

Touren per Pferd und Maultier können im Park gebucht werden. Ihre Tourführer sehen ‚Cowboy-gerecht‘ aus und man erlebt die Touren weniger anstrengend als bei Wanderungen und gleichzeitig mit dem richtigen Ambiente. Station gleich in der Nähe des Visitor Centers. Tagestrips bis zum Plateau Point und 2-Tagestrips bis zur Phantom Ranch am Fusse des Canyons sind möglich.

Bright Angle Trail

Beginnt westlich der Bright Angel Lodge. Führt von der South Rim 1600m tief in das Tal des Canyons. Der Trail ist eine mehrstündige Wanderung und bietet die Möglichkeit, bis zum Colorado River vorzudringen. Rechnen Sie mit 10km pro Strecke!

Grand Canyon Nationalpark in Arizona
Grand Canyon Nationalpark in Arizona

 

 

Die North Rim

Die North Rim (Nordkante des Grand Canyons) ist bei Weitem nicht so stark touristisch entwickelt wie ihr Gegenüber, die South Rim.

Sie ist ca. 220 mi von Grand Canyon Village (South Rim) entfernt. Ca. 5 Std. Fahrt, denn man muss ‚aussen rum‘ fahren. Alternativ bleibt nur die Wanderung durch den Canyon. North Rim besuche sind mehr etwas für Besucher, die weniger an Souvenier Läden als an fordernder körperlicher Aktivität, sprich Wanderung, interessiert sind. Die Strassen zur ‚North Rim‘ sind von ca. November-Mitte Mai wegen starken Schneefalls gesperrt.

Klima der North Rim : An der ‚North Rim‘ (ca. 2.700m hoch gelegen) liegen die Temperaturen im Sommer bei angenehmen 20 Grad und im Winter erwarten den Besucher 180 bis 300 cm Schnee. Allerdings ist die ‚North Rim‘ im Winter für einige Monate (ca. November bis April/Mai) geschlossen.

 

Offizielle Website: https://www.nps.gov/grca/

 

Grand Canyon West und der gläserne Skywalk

Grand Canyon West gehört nicht zum Grand Canyon Nationalpark und wird separat von den Hualapai Indianern betrieben. Siehe unser Artikel: Skywalk und Grand Canyon West