Frühstück in Amerika - Eggs und Bacon
Frühstück in Amerika – Eggs in allen Variationen und vielleicht auch klassisch mit Bacon

Als 100%-ige Hauptmahlzeit wird das American Breakfast angesehen.
Eier, Speck, Bratkartoffeln, Sausages, Schinken, Cornflakes (cereals), Orangensaft, Muffins, Bagels, Pancakes, und natürlich Kaffee/Tee gehören zu einem richtigen Frühstück.
Nicht alles auf einmal – aber das definiert die Möglichkeiten.

Hier einige englische Begriffe rund um das Frühstück:

Scrambled eggs = Rühreier
2 eggs ’sunny side up‘ = 2 Spiegeleier
2 boiled eggs = 2 gekochte Eier
Bacon = Speck
Sausage = Würstchen, gewürzt
Hash browns = gewürfelte Bratkartoffeln
Fries = Pommes Frites
Wheat toast = Weizen Toast
Rye toast = Roggen Toast
Bagel = dichter weisser Brotteig
Cereals = alle Arten ‚Cornflakes‘

 

Diners, das sind Restaurants für Frühstück, Mittag und Abendessen
Diners / Coffee Shops, das sind Restaurants für Frühstück, Mittag und Abendessen

Coffee Shops – so werden Frühstückslokale in den USA genannt. Weitere Möglichkeiten sind Bagel Shops, Starbucks, oder eine Vielzahl von Cafes oder Bistros.
Motels bieten fast alle mittlerweile ein inbegriffenes kleines Frühstück an, z.B. Toast, Crepes, Bagels, Marmelade, Cornflakes, etc.

Wurst, Käse und Eier kann ebenfalls sein, aber erst in den etwas gehobeneren Motels. Manche Motels bieten auch gar kein Frühstück an — beim Buchen der Unterkunft kann man dieses vorab in der Beschreibung herausfinden.

Hotels sind etwas anderes: allgemein ist es nicht üblich, das Frühstück im Hotel zu bekommen, geschweige denn, es bereits mitgebucht zu haben. Meistens gibt es Restaurants in den grossen Hotels, die sind aber nicht ‚inklusive‘.

Auf ‚Touristen-Meilen‘, vor allem in Städten wie New York, seien Sie auf der Hut! Das Frühstück um die Ecke kann $20 kosten – und ist nichts Besonderes! Gehen Sie in die Coffee Shops, wo Sie auch die arbeitende Bevölkerung morgens treffen!
Frühstück in New York kann leicht unter 10 Dollar liegen – auch heute noch.

In Großstädten gibt es reichlich Auswahl and modernen Frühstücksplätzen
In Großstädten gibt es reichlich Auswahl and modernen Frühstücksplätzen

Frühstücken in großen Städten

Es gibt dort ziemlich alle Geschmackrichtungen – so auch Coffee Shops, die dann auch Bistro oder sonst wie heißen können.

Bagel Shops sind bei Amerikanern und Touristen gleichermassen beliebt. Öffnen sehr früh und haben Dutzende von Bagelsorten (rund, Loch in der Mitte, fester heller Teig), wo man Cream Cheese (Philadelphia – ähnlich, Dutzende Geschmacksrichtungen z.B. Schnittlauch, Paprika, neutral) darauf ist.
Man sucht sich das meistens an der Theke aus und nimmt es mit zu einem Tisch. Bezahlt wird gleich an der Theke.

Bagel Shops sind i.d.R. keine ‚Abzocker‘ und wenn sie Büroleute oder Arbeiter morgens drin treffen, dann wissen Sie, dass alles o.k. sein sollte.

In modernen Coffee Shops sitzt man entweder an der Theke oder am Tisch. Man bekommt eine einfache Karte gereicht, sucht aus und bezahlt beim Gehen an der Kasse, da viele keine Tische  mit Bedienung haben.
Übrigens: Ketten wie ‚Denny’s‘, die Frühstück anbieten, sind i.d.R. überteuert und erreichen qualitativ nicht mehr das Ziel. Bei Touristen sehr beliebt und bekannt, aber das ist nicht Amerika!

Frühstücken unterwegs auf dem Land

Je weiter auf dem Land, desto besser. Hier heißen Coffee Shops noch Coffee Shop, das Breakfast ist günstig und reichhaltig, die Tischdecken noch kariert. Eier, Toast, Marmelade: so heisst die Grundauswahl.
Mit 5-10 Dollar sollte man dabei sein. Kaffee wird, wenn’s noch ein ‚echter‘ Coffee Shop ist, kostenlos nachgeschenkt.

Frühstücken am Highway

An den Interstate Highways, den amerikanischen Autobahnen, trifft man vorwiegend auf Subwaz, McDonald’s, Taco Bell, Burger King und andere Fast Food Ketten. Angebot ist wie in Europa.
Wenn es große Truck-Raststätten sind (namens: FlyingJ, Giant Travel Plaza, etc.), dann hat man meistens eine gute alternative Auswahl.