In Norwood, Colorado kann man es noch – wohnen wie ein Indianer. Vor einem Jahr eröffnete die Deutsche Karin Freudenberg aus Weinheim an der Bergstraße das Red Cone Retreat. Die kleine Tipistadt mit ihren sechs Indianerzelten liegt idyllisch auf einer saftigen Wiese in 2.500 Metern Höhe, westlich der historischen Goldgräberstadt Telluride. Die Tipis sind komfortabel eingerichtet und bieten ihren Gästen zwei Betten, einen Holzofen, Tisch und Stühle. Gekocht wird über offenem Feuer. Gäste können hier fern von allem technischen Luxus in der Natur entspannen, ausreiten, wandern oder fischen. Das Red Cone Retreat empfängt vom 1. Juni bis 1. Januar seine Gäste. Eine Nacht kostet bei Selbstversorgung ab 31 Euro pro Person.
Weitere Infos unter www.redconeretreat.com.

Cowboys, die ihrem Pferd gerne mal die Welt zeigen wollen, sind im Horse Motel der Craig Ranch genau richtig. Westlich von Denver begrüßt die Ranch Pferd und Reiter auf ihrer rund 6.000 Hektar großen Rinderfarm. Von hier aus können die Gäste mit ihren Pferden Ausflüge in die Natur unternehmen oder einfach am Cowboyalltag teilhaben.
Spezielle Angebote wie das zweitägige Cowboy Vacation Package bringen Städter auf Trab. Sowohl Pferd als auch Reiter haben die Wahl zwischen verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten. Überdachte Boxen oder offene Korrals stehen für die Pferde zur Verfügung. Für die Freigeister unter den Vierbeinern sind auch Ställe mit Auslauf im Angebot. Die Nacht kostet pro Pferd ab 4 Euro. Für Reiter und andere Gäste ist die Übernachtung in einem der Zimmer ab 55 Euro pro Person buchbar.
Weitere Infos unter www.craigranchbandb.com.

Mehr zu Colorado…