16.5 C
San Francisco
Mittwoch, 28. Oktober, 2020
Start USA Reisen & Info South Carolina Charleston im Staat South Carolina

Charleston im Staat South Carolina

Charleston, die fast dreieinhalb Jahrhunderte alte Stadt, liegt im Südosten des Staates.

Entstanden ist Charleston 1670, als erste englische Siedler am fruchtbaren Marschland des Ashley Rivers ihre ersten Hütten aufbauten. Der Ort wurde nach dem englischen König Charles II benannt: Charles Town. Später wurde daraus Charleston.

Im Jahre 1860 beginnt dann für die Stadt der Bürgerkrieg, als Fort Sumter im Charleston Harbor von den Konföderierten beschossen wird. Trotz schwerer Beschädigungen während des Krieges wurde die Stadt danach wieder weitestgehend aufgebaut und bis heute achtet man in Charleston sehr darauf, den guten Zustand der Gebäude zu erhalten. Bereits 1931 wurde ein Bereich der Stadt unter Denkmalschutz gestellt. In vielem anderen waren die Stadtlenker zukunftsweisend, u.a. hatte Charleston das erste städtische College und die die erste öffentliche Bibliothek der Nation.

Charleston, South Carolina
Charleston, South Carolina

Der historische Bereich von Charleston umfasst heute mehr als 2.000 Gebäude. Es gibt so viele Kirchen und Kreuze, die in den Himmel ragen, dass die Stadt einmal den Beinamen ‚Die heilige Stadt‘ bekam.

Ein Spaziergang entlang ‚The Battery‚, wie die Wasserfront des historischen Distrikts genannt wird, eröffnet herrliche Ausblicke auf den alten Hafen. Gleich in der Nähe, entlang der East Bay Street finden sich eine ganze Reihe bunter, gepflegter und schmaler Wohnhäuser, die man unter dem Namen ‚Rainbow Row‚ kennt.

Immer wieder fallen in Charleston die schön angelegten Gärten vieler Privathäuser auf – Gärten sind der Stolz der Bewohner. Einige Privathäuser veranstalten sogar in den Herbst- und Frühlingsmonaten Führungen.

Dem Besucher von Charleston wird -bezogen auf die Häuserbauweise- auffallen, dass es die Doppel- und Einzelhaus-Bauweise gegeben hat. Letztere haben die Tür zur Frontseite und sind meistens ein Zimmer breit. Bei Doppelhäusern gehen die Türen ebenfalls zur Strasse heraus und daneben jeweils ein Zimmer. Die Häuser haben meistens eine Veranda, die ‚Piazza‘ genannt wird und die Gärten liegen zur Seite oder nach hinten hinaus. Die kleinen vielen Einzelhäuser, die durch ihre schmale Bauweise auffallen, wurden -so wird vermutet- wegen der Besteuerungsform dieser Zeit so gebaut, denn was damals zählte, war die Breite des Hauses, die zur Strasse hin zeigte.

Calhoun Mansion

Charleston Calhoun Mansion
Charleston Calhoun Mansion

Elegante Werkstoffe und Leuchter machten den Reiz und die Eleganz dieses Hauses, das im übrigen als Kulisse in der Fernsehserie Fackeln im Sturm diente, aus.
Durch den Verkauf an einen privaten Eigentümer vor ein paar Jahren sind die Einrichtungsgegenstände nicht mehr im Originalzustand und hat ein wenig seine Pracht verloren.

Adresse: 16 Meeting Street

The Battery

Wasserfront des historischen Distrikts am Cooper River mit Blick auf Charleston‘ s Hafen. Hier wurden einst Piraten am Galgen aufgeknüpft. Heute bietet die Anlage einen reizvollen Blick auf den Hafen und das in der Ferne gelegene Fort Sumter.
The Battery ist eine Parkanlage mit kleiner ‚Ausstellung‘ alter Kriegsrelikte wie Kanonen aus der Bürgerkriegszeit und Denkmal zu Ehren der Kämpfer und Verteidiger des Fort Moultrie und Fort Sumter.

Charles Town Landing

Dies ist der historische Platz, an dem die Besiedlung begann. Heute ist hier ein Park und der Nachbau eines Transportschiffes aus dem 17. Jh. zu finden. Ein kleiner Zoo zeigt Tierarten, die hier heimisch waren als die Siedler ankamen.
Der ungewöhnliche Park befindet sich an der Stelle, an der die erste bleibende Siedlung der Engländer in South Carolina gegründet wurde.
Nehmen Sie an der geführten Bahntour durch die 1670 erbaute Befestigung teil. Sehen Sie den Nachbau einer Handelsstation aus dem 17. Jahrhundert oder entdecken sie auf den etwa 27 Kilometern Wegen den wunderschönen englischen Park mit seinen Gärten. Im “Settlers’ Life Area” wird Ihnen vorgeführt, wie die frühen Siedler in einem Ort in South Carolina lebten.
Adresse: 1500 Old Town Road, auf der SR 171 zwischen US17 und I-26, von der SC 171 etwa 3 Minuten westlich der Innenstadt von Charleston.

Drayton Hall

Der riesige zweistöckige Backsteinbau wurde 1738 von John Drayton, einem Mitglied des Rats der britischen Krone, gebaut.
Es ist das einzige Wohnhaus entlang des Ashley River, das 1865 nicht von Truppen der Unionsarmee verwüstet wurde. Heute teilen sich der “National Trust for Historic Preservation” und der Bundesstaat South Carolina den Besitz.
Dieses Wahrzeichen gilt als eines der besten Beispiele der Architektur der Kolonialzeit in den USA. Durch Garten und Marsch sind Spazierwege angelegt.
Adresse: SC Scenic Highway 61, etwa 13 km nach der Kreuzung mit der U.S. 17 in Charleston.

Edmondston-Alston House

Die Villa (ca. 1828) im neo-klassizistischen Stil bietet einen umwerfenden Blick auf den Hafen von Charleston.
Sie ist eine wahre Schatzkiste von Dokumenten, Mobiliar, Silber und Porzellan.
Adresse: 21 East Battery in Charleston

Fort Sumter

Vielleicht ist dies die für die Militärgeschichte wichtigste Stelle in der Nation, denn hier wurden die ersten Schüsse des Bürgerkriegs zwischen Nord und Süd von Fort Johnson auf Fort Sumter abgegeben.
Dies war am 12.04.1861, als die Truppen der Konföderierten das Fort angriffen. Die restaurierte nationale Gedenkstätte steht unter der Obhut des National Park Service (NPS).
Das Fort steht auf einer durch Menschenhand geschaffenen Insel, die im Charleston Harbor liegt.
Sie gelangen dort hin mit dem Schiff vom “City Marina” oder vom “Patriots Point Maritime Museum”.

Mit Fort Sumter Tours kann man die Insel besichtigen. Abfahrt ist von der City Marina, Adresse: 17 Lockwood Blvd in Charleston und vom Patriots Point Naval and Maritime Museum in Mount Pleasant. Die Tour beinhaltet eine 75 min Rundfahrt durch den Hafen und eine einstündige Besichtigung des Forts.

Web: Fort Sumter and Ft. Moultrie (NPS Website): https://www.nps.gov/fosu/

USS-Yorktown am Patriots Point, Charleston, South Carolina
USS-Yorktown am Patriots Point, Charleston, South Carolina

Unterseeboot Hunley

Anschließend an Fort Sumter liegt ein Besuch der Hunley nah, die als erstes Unterseeboot der Konföderierten ein feindliches Schiff in einer Schlacht versenkte. Die Hunley, die als wichtigste maritime Entwicklung des Jahrhunderts galt, verschwand vor 138 Jahren, kurz nachdem sie den Schuss abgab, der die USS Housatonic versenkte, in den Fluten des Hafens von Charleston. Sie wurde intakt geortet und im August 2000 geborgen.

Das U-Boot wird auf dem alten Marinestützpunkt in North Charleston von Wissenschaftlern untersucht und wartet auf einen permanenten Ankerplatz. Die Hunley wurde in fast perfektem Zustand entdeckt. Die sterblichen Überreste ihrer acht Mann Besatzung wurden geborgen und werden auf Charlestons Magnolia Cemetery beigesetzt werden.

Web: https://www.hunley.org/

Fort Moultrie

Das Lowcountry entlang der Küste von South Carolina und Charleston im besonderen sind wahrscheinlich die Region im Süden, die am meisten Geschichte zu bieten hat. Hier wurden entscheidende Schlachten im Unabhängigkeits- und im Bürgerkrieg geschlagen und Militärgeschichte wurde in Gebäuden gemacht, die noch heute stehen.     

Beginnen Sie ihre Tour am Strand von Sullivan’s Island, wo Fort Moultrie heute vom National Park Service im Rahmen vom Nationalmonument Fort Sumter betrieben wird. Hier schlugen die Kolonisten die britischen Streitkräfte zurück und bauten ein grobes Fort aus den Stämmen der Palmetto-Palme, das bezwingbar aussah, aber den Kanonenkugeln der Briten standhielt. Die Briten zogen sich rasch zurück. Dieser Sieg über eine Flotte von neun britischen Kriegsschiffen im Jahr 1776 veranlasste die Bürger von South Carolina, die Palmetto-Palme als ihr Wahrzeichen zu adoptieren und auf ihrer Flagge zu verewigen. Oberst William Moultrie wurde Namensgeber für das Fort.     

Fort Moultrie spielte auch als Stützpunkt der konföderierten Armee im Bürgerkrieg um 1863 eine wichtige Rolle. Während eines Zeitraums von 20 Monaten hielt es den Angriffen der Regierungstruppen stand.     

Im Jahr 1947 wurde das Fort offiziell deaktiviert und schließlich im Jahr 1961 als National Park Site ausgewiesen.

Web: Fort Sumter and Ft. Moultrie (NPS Website): https://www.nps.gov/fosu/

Patriots Point Naval and Maritime Museum

Die USS Yorktown, ein alter Flugzeugträger wird dem Besucher zeigen, dass er richtig angekommen ist. Der Flugzeugträger wurde sowohl im zweiten Weltkrieg als auch im Vietnamkrieg eingesetzt. Man kann das Schiff besichtigen, auch sind noch etliche Flugzeuge ausgestellt.
Die ‚Clamagore‘ ist ein U-Boot aus dem 2. Weltkrieg, das ebenfalls besucht werden kann. Weiterhin die Laffey, ein Zerstörer und ein Boot der Küstenwache, das auch schon Kriegserfahrung aus dem Krieg mitbringt. Man kann das Gelände selbst erforschen. Zwischen Apr-Sep täglich 9.00-19.30 geöffnet, Rest des Jahres eine Stunde kürzer. Adresse: 40 Patriots Point Road

Mount Pleasant und Boone Hall Plantation

Die kleine Stadt ist ‚gegenüber‘ von Charleston gelegen und hat um die 30.000 Einwohner. Sie ist bekannt für ihre Korbflechtwaren.
Die Handfertigkeit wurde vor Hunderten von Jahren durch Sklaven aus West-Afrika mitgebracht. Diese Tradition hat sich fortgesezt und heute werden die Stücke vorwiegend für den Verkauf an Besucher hergestellt.
Sie finden die Stände entweder entlang der US17 nördlich von Mount Pleasant oder auch in Downtown Charleston beim Old City Market.
Boone Hall Plantation
Die 1681 erbaute “Boone Hall Plantation” war ein Geschenk des Besitzstandes, der “Lords Proprietors”, an Major Boone, der bereits mit der Welle der ersten Siedler nach “Charles Town” kam. Die Auffahrt der Plantage, auf der in der Hauptsache Baumwolle angebaut wurde, ist über einen Kilometer lang und von uralten Eichen gesäumt.
Sie gilt als eine der schönsten in den USA. Im Komplex sind die alte Bauwollmühle und die Unterkünfte der Sklaven zu sehen. 1935 wurde an der Stelle, wo einst das Originalhaus stand, eine georgianische Villa erbaut.
Dabei fanden die alten Böden und Holzarbeiten Verwendung. Nur das Untergeschoß ist für Führungen geöffnet
Adresse:
etwa 13 km nördlich von Charleston an der US 17

Magnolia Plantation

Die Magnolia Plantation war einst der stolze Besitz einer einzelnen Familie, der Draytons, die das Anwesen 1676 erstanden. Heute gehört es den Nachkommen.
Der 250.000 qm Garten (das ganze Anwesen ist 9x so gross) wurde 1680 angelegt und beheimatet um die 1.500 Planzenarten, die fast über das ganze Jahr hinweg eine Blütenlanschaft garantieren.
Man braucht mindestens zwei Stunden, um sich die verschiedenen Anlagen anzuschauen. Geöffnet wird von Mitte Februar an ab 8.00 Uhr und geschlossen gegen Sonnenuntergang. Dies gilt bis Ende Oktober. Zur restlichen Jahreszeit variieren die Zeiten.
Adresse: Ashley River Road (SR 61), 10 min nördlich der US 17

Exchange Building

In der Innenstadt, auf der Halbinsel von Charleston, finden Sie das historische Exchange Building, in dem einst die Patrioten von South Carolina Protestversammlungen abhielten und Delegierte zum Continental Congress wählten.
Das Gebäude, in dessen Verlies einige dieser Patrioten während der britischen Besatzung eingekerkert waren, ist heute als Museum mit Wachsfiguren der Öffentlichkeit zugänglich.
Adresse: 122 East Bay Street.

The Citadel

Im Umland von Charleston gibt es weitere interessante Stationen: Die bekannte Militärakademie, The Citadel, wurde 1842 gegründet und ist eine der beiden letzten militärischen State Colleges im Land.
Im Citadel Museum ist die Geschichte der Schule von 1842 bis heute dokumentiert, daneben sind militärische Artefakte und Gerät ausgestellt.
Web: https://www.citadel.edu/root/visit-the-citadel

Charleston Infos

Einwohner
ca. 140.000 (geschätzt 2020); 120.000 (2010 Volkzählung); 100.000 (2000 Volkszählung)

Airport
Charleston International Airport
Web: https://www.iflychs.com/

Visitor Center
423 King Street

Beste Reisezeit / Saison

Ganzjährig. Die angenehmste Reisezeit sind Frühling und Herbst, wenn man angenehme Temperaturen antrifft.

Klima & Temperaturen
South Carolina besitzt ein auch im Winter angenehm mildes Klima. Für Winterreisen ist sicherlich lange Kleidung mitzunehmen, da es bis zum Gefrierpunkt mit den Temperaturen gehen kann. Die Sommer sind heiß mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Herrenhäuser in Charleston, South Carolina
Herrenhäuser in Charleston, South Carolina
Herrenhäuser in Charleston, South Carolina
Herrenhäuser in Charleston, South Carolina

Beliebte Artikel

USA Einreisebestimmungen

Infos zur Coronavirus Situation: Coronavirus COVID-19 in den USA Das Auswärtige Amt, Deutschland, hat eine sehr umfassende Informationssammlung bezüglich...

Einreise USA — so geht’s: ESTA Antrag auf offizieller U.S. Website stellen

Nachfolgend die Basisinformationen zu ESTA - es ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos, aber wir stellen am Ende des Artikels die Web...

Drohnen mitnehmen nach USA – was ist zu beachten?

Seit Drohnen kleiner geworden sind ist Reisen mit der fliegenden Kamera auch immer beliebter geworden. In diesem Artikel soll...

Einreise USA: Handgepäck Sicherheitskontrollen der TSA und die 3-1-1 Regel

Die TSA (Transportation Security Administration) ist die U.S. Behörde, die u.a. zuständig für die Gepäck- und Personen-Sicherheitskontrollen an amerikanischen Flughäfen ist.