20.2 C
San Francisco
Sonntag, 27. September, 2020
Start USA Reisen & Info South Dakota Badlands Nationalpark, South Dakota

Badlands Nationalpark, South Dakota

Brule Formation, Badlands Nationalpark [photo: NPS]
Brule Formation, Badlands Nationalpark [photo: NPS]
Norbeck Pass, Badlands Nationalpark [photo: NPS]
Norbeck Pass, Badlands Nationalpark [photo: NPS]
Brule Formation, Badlands Nationalpark [photo: NPS, Sarah Feldt]
Brule Formation, Badlands Nationalpark [photo: NPS, Sarah Feldt]

1978 wurde Badlands zum Nationalpark erklärt, nachdem es bereits seit 1939 National Monument war. Der Park liegt im Südwesten des Staates und hat eine Fläche von ungefähr 1.000 qkm. Charakterisiert ist die Landschaft durch aufragende scharfkantige Felsgebilde und einer Prairie-Landschaft, die gleichzeitig die grösste, geschützte dieser Art in den USA ist.

Frei laufende Bisonherden sind eine der Sehenswürdigkeiten des Parks und die nicht sehr scheuen Tiere lassen sich gut fotografieren. Halten Sie Abstand von mindestens 30 m, falls Sie ausserhalb des Fahrzeuges sind.

Für archäologisch Interessierte ist anzumerken, das der Badlands Nationalpark der Welt reichstes Vorkommen an Fossilien der Oligocene Epoche, die 23 bis 35 Mio. Jahre zurückdatiert, aufweist. Aus diesen Funden kann die Evolutionsgeschichte vieler Säugetieren aufgezeigt werden.

Wandern Beim Visitor Center erhalten Sie eine Karte. Die beste Jahreszeit für’s Wandern ist Frühling und Herbst, wenn die Tagestemperatur nicht zu heiss ist und die Nächte kühl sind. April und Mai können verregnet sein. Mitte Sommer können die Temperaturen leicht über 37 Grad C klettern. Die Herbstzeit bringt manchmal recht früh Schnee bzw. Blizzards (Schnee und Eis-Stürme). Der Winter ist nur für erfahrene Outdoor Menschen geeignet.

Rundwege mit dem Auto Eine 30 mi lange Strasse beginnt an der I-90 und ist als ein Rundweg konzipiert. Sage Creek Rim Road ist eine Schotterstrasse und man muss den passenden Wagen und das richtige Wetter erwischen.

Mögliche Stationen Ihres Parkaufenthaltes

  • Das Ben Reifel Visitor Center besuchen und sich ausführlich informieren. Es ist das Park Hauptquartier und Ranger stehen für Fragen bereit.
  • Fahren Sie den Badlands Loop (Highway 240 Loop Road), welches die Haupt Park Strasse ist – das dauert ca. 60 Minuten.
  • Bei Interesse fahren Sie die Sage Creek Rim Road bis Robert’s Prairie Dog Town und erleben hoffentlich interessante Einblicke in die Tierwelt. Ausserdem hat man sehr schöne Blicke auf die Landschaft. Rechnen Sie mit 30 bis 60 Minuten Zeitaufwand. Nach schlechtem Wetter ist die Sage Creek Rim Road oft unbefahrbar. Erkundigen Sie sich im Visitor Center nach dem Zustand, wenn Sie Zweifel haben.
  • Besuchen Sie Big Pig Dig (ca. 30 Minuten Zeitaufwand).
  • Das White River Visitor Center im Süd Distirkt des Parks besuchen. Es wird von Angehörigen des Oglala Sioux Tribe betrieben.
    Wer den Südteil des Parks erforschen will, sollte sich im White River Visitor Center informieren, welche Strassen man nehmen kann.

Wandern

Für Wanderungen stehen Wege (Trails) in der Länge zwischen 400m und 8 mi stehen zur Verfügung. Beim Visitor Center erhalten Sie eine Karte.
Die beste Jahreszeit für Backcountry Wandern (Hinterland Wandern und Campen) ist Frühling und Herbst, wenn die Tagestemperatur nicht zu heiss ist und die Nächte kühl sind. April und Mai können verregnet sein. Mitte Sommer können die Temperaturen leicht über 37 Grad C klettern, was einen Wanderung anstrengend macht und einen dazu zwingt, viel Wasserreserven zu haben.
Die Herbstzeit bringt manchmal recht früh Schnee bzw. Blizzards (Schnee und Eis-Stürme), die gefährlich sein können. Im Winter sollten nur diejenigen ins Backcountry aufbrechen, die eine Ausbildung oder gute Erfahrung mit Wetter und Natur haben.

Daten & Fakten

Öffnungszeiten
Der Park ist ganzjährig 24 Stunden geöffnet. Bitte beachten: Das Besucherzentrum hat eigene Öffnungszeiten. Jährlich ca. 1.1 Mio. Besucher. Stärkster Andrang zwischen Mitte Juni bis September; am wenigsten ist los zwischen Mitte November bis Mitte März.

Lage & Anfahrt

Der Park liegt im Südwesten des Staates South Dakota. Interstate 90 (I-90) verläuft nördlich des Parks in Ost-West Richtung und bietet Anschluss zur haupt Park Strasse, der Badlands Loop Road. Wenn Sie über den I-90 kommen sollten, dann nehmen Sie Exit 131 (Cactus Flat / Richtung Interior) und folgen der Beschilderung. Es sind ca. 3 Meilen bis zum Nordost Eingang. Wenn Sie über den I-90 aus Richtung Rapid City kommen und östlich fahren, dann nehmen Sie Exit 110 beim Ort Wall, South Dakota. Folgen Sie der Beschilderung. Es sind ca. 7 Meilen bis zum Pinnacles Entrance.

State Highway 44 ist eine alternative Route, die südlich des Parks verläuft. Der Highway ist landschaftlich interessanter als der Interstate 90 und verbindet sich dann beim Ort Interior (Südost Eingang) mit dem Highway 240, der in den Park geht.

Visitor Center

Ben Reifel Visitor Center

Das Besucherzentrum ist ebenfalls das Park Hauptquartier und liegt am Cedar Pass nahe dem Südeingang des Parks. Informationen, Filme, Ausstellungen, Bücher. Ganzjährig geöffnet.
Ungefähre Öffnungszeiten des Besucherzentrums:
7:00 bis 19:00 Uhr (Juni bis Mitte August)
8:00 bis 17:00 Uhr (Mitte August bis April / Mai)
Geschlossen an Thanksgiving, 25. Dezember und Neujahrstag

White River Visitor Center

Im Stronghold District am Highway 27 (Pine Ridge Indianer Reservation). Informationen, Filme, Ausstellungen, Bücher. Geöffnet Juni bis August.
Als Besucher des Parks sollten Sie als erstes aber das Ben Reifel Haupt Besucherzentrum aufsuchen, siehe oben.

Park Eintritt
Pro Auto $30
Pro Motorrad: $25
Jeweils gültig für 7 Tage.

Sparen Sie mit dem Jahres Nationalparkpass ‚America The Beautiful‘

Unterkunft, Wohnen, RV, Camping

Wohnen im Park

Cedar Pass Lodge: geöffnet zwischen Mitte April bis Mitte Oktober. Website: https://www.cedarpasslodge.com/

Wohnen außerhalb des Parks

In den umliegenden Orten, beispielsweise Rapid City im Nordwesten des Parks.

Campingplätze

Beide Campingplätze werden öffentlich durch den Nationalpark Service betrieben:

Cedar Pass Campground
$22 / Nacht im Zelt (2 Personen) im Sommer. Ca. $22 für Wohnmobile. Details und Reservierungs-Infos: https://www.nps.gov/badl/planyourvisit/camping.htm

Sage Creek Campground
Kostenlos; einfacher Campingplatz ohne Wasser und mit nur Not-Toiletten. Bison Herden wandern gelegentlich durch den Campground.

Beide Campingplätze nehmen keine Reservierungen und sind selten vollständig gefüllt.

RV’s im Park

Wohnmobile nur auf dem Cedar Pass Campground möglich.

Offizielle Park Website: https://www.nps.gov/badl/

Klima & Temperaturen

Reisezeit / Saison
Geöffnet ganzjährig. Jährlich ca. 1.1 Mio. Besucher. Hauptsaison ist im späten Frühling und im Sommer. Stärkster Andrang zwischen Mitte Juni bis September; am wenigsten ist los zwischen Mitte November bis Mitte März. Aber der Park erscheint auch im Hochsommer nie überfüllt. Man sollte die Sommermonate wegen des guten Wetters wählen.

Klima & Temperaturen

Die Sommer sind sehr heiss und es fällt in dieser Zeit ein Grossteil des Niederschlages, am meisten im Juni; die Winter sind sehr kalt. Insgesamt gilt das Wetter im Park als sehr unbestimmt und wechselhaft. Wer campen will, sollte sich immer im Ben Reifel Visitor Center nach den neuesten Prognosen erkundigen. Thunderstorms sind im Sommer durchaus möglich.

South Dakota, weitere Reiseinfos zum Staat

Beliebte Artikel

USA Einreisebestimmungen

Infos zur Coronavirus Situation: Coronavirus COVID-19 in den USA Das Auswärtige Amt, Deutschland, hat eine sehr umfassende Informationssammlung bezüglich...

Einreise USA — so geht’s: ESTA Antrag auf offizieller U.S. Website stellen

Nachfolgend die Basisinformationen zu ESTA - es ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos, aber wir stellen am Ende des Artikels die Web...

Drohnen mitnehmen nach USA – was ist zu beachten?

Seit Drohnen kleiner geworden sind ist Reisen mit der fliegenden Kamera auch immer beliebter geworden. In diesem Artikel soll...

Einreise USA: Handgepäck Sicherheitskontrollen der TSA und die 3-1-1 Regel

Die TSA (Transportation Security Administration) ist die U.S. Behörde, die u.a. zuständig für die Gepäck- und Personen-Sicherheitskontrollen an amerikanischen Flughäfen ist.