Austin's Kapitol
Austin’s Kapitol
Austin, Texas
Austin, Texas

Austin Reiseziel Übersicht

Eine Reisezielübersicht (Einleitung, Flughafen, Wetter, Lage, Geschichte) finden Sie in unserem Artikel: Austin Reisezielübersicht

Alle unsere Artikel zu Orlando finden Sie unter dem Schlagwort Austin oder durch Eingabe von Austin im Suchfeld der Suche: Austin

TEXAS Allgemeine Informationen finden Sie hier: TEXAS – Reisevorbereitung und Tipps

Top Sehenswürdigkeiten in Austin

State Capitol

Austin's Kapitol
Austin’s Kapitol

Die Texaner müssen die Größe ihres Staates so verinnerlicht haben, das sie in völlig anderen Dimensionen denken und zu Superlativen neigen.
Das führte unter anderem dazu, daß sie ihr Capitol in Austin höher bauten, als das Capitol in Washington, D.C.
Nach langem hin und her, aus welchem Material das Capitol gebaut werden sollte und woher das Baumaterial kommen sollte, lehnte der Gouverneur von Texas alle Vorschläge ab und entschied letztlich für den pinkfarbigen Texas Granit.
Baubeginn war schließlich 1882.
Bauzeit: fast 6 Jahre. Besucher können beobachten, wie Politik gemacht wird, während die gesetzgebende Gewalt in Sitzung ist.
Am nördl. Ende der Congress Ave.
Geöffnet: Mo-Fr 6.00-22.00 Uhr

Governor’s Mansion

Governor's Mansion, Austin
Governor’s Mansion, Austin

Das stattliche Wohnhaus wurde ursprünglich ohne Innentoiletten gebaut – inzwischen gibt es sieben. 1979 wurde es komplett restauriert.
Die Narben der Nägel, die ins Treppengeländer der spiralförmigen Treppe gehämmert wurden, um Gouverneur Hogg’s Sohn Tom davon abzuhalten das Geländer herunter zu rutschen, sind aber immer noch zu sehen.
Der erste weibliche Gouverneur der Nation, Miriam „Ma“ Ferguson, unterhielt ihren Freund Will Rogers in der Mansion und Gouverneur John Connally erholte sich hier von den Schuß-Wunden, die ihm zugefügt wurden, als er John F. Kennedy auf seiner tödlichen Fahrzeugkolonne durch Dallas begleitete.
Unter den vielen historischen Artefakten und Ausstellungsstücken sind der Schreibtisch von Stephen F. Austin, sowie Porträts von Davy Crockett und Sam Houston.
Es empfiehlt sich schon reichlich vor dem Öffnen da zu sein, weil nur eine beschränkte Anzahl von Besuchern erlaubt ist (während der wenigen für die Öffentlichkeit geöffneten Stunden).
Sollte der Gouverneur von Texas an Ihrem Besuchstag gerade Gastgeber eines Mittagessens sein, können Sie, sofern Sie an der letzten Tour teilnehmen, die Gerüche aus der Küche wahrnehmen.
Obwohl es eines der ältesten Gebäude in der Stadt ist (1856), ist das Wohnhaus des Gouverneurs weit entfernt von einem Museums-Stück. Das Staats-Gesetz verlangt, daß der Gouverneur hier wohnt, sofern er sich in Austin aufhält.
Adresse: 1010 Colorado Ave
Geführte Touren: Mittwoch, Donnerstag und Freitag, ca. 14:00 bis 16:00, bitte informieren Sie sich im Detail auf den offiziellen Websites, siehe nachfolgend.

Website: https://txfgm.org/

Website: https://gov.texas.gov/first-lady/governors-mansion

Old Pecan Street

Austin hat eine vielfältige Bar und Restaurant Szene
Austin hat eine vielfältige Bar und Restaurant Szene

Die Old Pecan Street erstreckt sich über 7 Blocks zwischen I-35 und Congress Ave. Früher wurden alle Ost-West Verbindungen in Austin nach Bäumen benannt,
Die heutige East Sixth Street war einst Old Pecan Street Bevor das Capitol errichtet wurde und somit der kommerzielle Kern gelegt wurde, war Old Pecan Street die Hauptstrasse Austin’s.
Jahrelang nicht beachtet, ist sie jetzt wieder aufgeblüht mit Restaurants, Shops, Clubs, Galerien in Viktorianischen und Naturstein-Häusern.
Speziell an den Wochenenden herrscht hier eine Art Karneval-Stimmung.

Historisches Hotel Driskill

The Driskill Hotel in Austin
The Driskill Hotel in Austin

Das Hotel Driskill wurde 1886 durch den Rinderbaron Colonel Jesse L. Driskill erbaut.
Das Hotel bietet eine Tour durch die Hallen und Gänge des Gebäudes an und erläutert Mythen und Legenden über das Hotel sowie die Geschichte Driskill‘s und seiner Familie.
Ecke 6th St.& Brazos St.

Website: https://driskillhotel.com/

Lyndon B. Johnson Presidential Library

In der größten Präsidenten Bibliothek der Nation sind Dokumente und Memorabilien von Lyndon Baines Johnson, dem 36. US Präsidenten, untergebracht.
Eine echte und seltene Gelegenheit Johnson’s Programme näher kennenzulernen. Neben Ausstellungsstücken aus dem Vietnam Krieg sind auch die Geschenke anderer Staatsoberhäupter zu sehen.
Geöffnet: täglich 9-17.00 Uhr
Eintritt: frei
2313 Red River, ein Block westlich der IH-35 auf dem Campus der University of Texas

Website: http://www.lbjlibrary.org/

Texas State Museum

In Texas‘ neuestem Museum können Sie auf drei Etagen mehr über die Geschichte des Lone Star States erfahren.
Im Kino des Museums wird die Geschichte Texas‘ durch unglaubliche Spezialeffekte wieder zum Leben erweckt.
Zwei der Highlights im Museum sind ein ein Original AT-6 ‚Texan‘ Flugzeug aus dem Jahre 1940 und die über 10 m hohe Texas Lone Star Skulptur vor dem Museumseingang.
Ecke Martin Luther King, Jr. Blvd. & N. Congress Ave.

Das Museum wurde von Texas‘ Gouverneur Bob Bullock ins Leben gerufen und hat im April 2001 seine Pforten geöffnet.

Website: https://www.thestoryoftexas.com/

Treaty Oak

Treaty Oak ist die letzte einer Reihe von sogenannten Council Oaks (Rats-Eichen), bei denen die Verträge mit den Indianern unterschieben werden mussten.
Die historische „Vertrags-Eiche“ steht nunmehr seit mehr als 500 Jahren auf texanischem Boden. Der Baum zählte zu den schönsten in Nordamerika und erfuhr besondere Aufmerksamkeit und Sympathie, als er 1989 vergiftet wurde.
Zwei Drittel des Baums sind daraufhin entfernt worden, um den übrigen Teil zu bewahren.
503 Baylor St. zwischen West 5th und 6th Streets

Jourdan-Bachman Pioneer Farm

Zu erreichen von Norden über die I-35 kommend, den Exit 243 östl. zur Dessau Rd. nehmen, dann links abbiegen und 1/2 mi auf der Sprinkle Cut-Off Rd., dann liegt die Farm rechts.
Ein Museum, das die Geschichte texanischen Lebens auf dem Land zeigt. Sie können selber Baumwolle pflücken und sehen wie sie gesponnen wird. Am Lagerfeuer sitzen und alte texanische Lieder singen gehört ebenfalls dazu.
In Original-Gewändern zeigen Mitarbeiter die Arbeit auf einer Farm im frühen Texas.
11418 Sprinkle Cut-Off Rd.

Mount Bonnell

780 Fuss über dem Meeresspiegel erhebt sich Mount Bonnell, der höchste Punkt in Austin.
Im Westen der Stadt gelegen haben Sie von hier aus einen herrlichen Ausblick auf den Lake Austin, den Colorado River sowie auf die Stadt.
Der Berg wurde zu Ehren von George W. Bonnell benannt.
Es kreisen verschiedene Gerüchte von Menschen, die angeblich vom höchsten Punkt des Bergs aus vor Liebeskummer in den Tod sprangen.
Geöffnet: täglich
Mount Bonnell Road erreicht man über die W 35th St. oder die Old Bull Creek Road.
3800 Mt. Bonnell Road

Lesen Sie auch, was TripAdvisor.de Benutzer dazu sagen: https://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g30196-d144295-Reviews-Mount_Bonnell-Austin_Texas.html

Zilker Park

Im Herzen der City findet man im Zilker Park neben Ruhe und Entspannung auf 400 acres (161 ha) eine interessante Ausstellung und Führung zum Thema Regenwasser und dessen Fluss in den Golf von Mexico.
Die verschiedenen Gärten des Parks sind eine einzigartige Komposition aus Blumen, Bäumen, Sträuchern und kleinen Brücken.
Hier im Park befindet sich auch der Town Lake und der populäre Barton Springs Swimmingpool.
Geöffnet:
Mo-Sa 10.00-17.00 Uhr So 12.00-17.00 Uhr, März-Oktober;
2220 Barton Springs Road

Fledermaus Kolonie an der Congress Avenue Bridge

…dann ziehen wieder zahlreiche Fledermäuse in den US-Staat.
Die größte Kolonie von rund 1,5 Millionen Tieren lässt sich in der Hauptstadt Austin nieder, um sich unter der Ann Richards Congress Avenue Bridge einzunisten.
Austin ist die Heimat der größten Fledermaus-Kolonie in Nordamerika. Geschätzte 1.5 Million Mexikanische freetail Fledermäuse lungern unter der historischen Congress Avenue Bridge herum.
Neben ihrer bedeutenden Rolle für die Natur rund um Austin ergibt sich für Einheimische und Besucher allabendlich ein ganz besonderes Schauspiel, wenn die Fledermäuse sich bei Sonnenuntergang als Schwarm in die Lüfte erheben, um auf nächtliche Futtersuche zu gehen.Während dieser Zeit leisten die ‚Bats“ der City of Austin einen großen Dienst indem Sie ca. 4 Millionen Pfund Insekten vertilgen.
Das jährliche Spektakel ist bereits seit 1980 zu beobachten.
Der Flug der Tadarida Brasiliensis von Mexiko nach Austin dauert nur eine Nacht und findet in über 3.000 Metern Höhe statt.
Es handelt sich vor allem um weibliche Tiere, die hier ihre Jungen zur Welt bringen und sie während des Sommers zu ersten Flugversuchen animieren. Die Tiere stellen einen wichtigen Teil des Ökosystems dar, da sie jede Nacht rund 15 Tonnen Insekten vertilgen.
Eine gute Aussicht ist von der Austin American-Statesman Observation Area aus möglich sowie von den Ausflugsbooten auf dem Town Lake rund um die Ann Richards Congress Avenue Bridge.
Die Fledermäuse sind nur ein Beispiel für die ausgeprägte Tier- und Pflanzenwelt in Texas. So gibt es hier die größte Anzahl von Vogelarten aller US-Staaten.
Darüber hinaus zeichnet sich der flächenmäßig zweitgrößte Staat über eine große Vielfalt an Landschaften von Küstenregionen bis hin zu Pinienwäldern aus. Besucher können die texanische Natur zum Beispiel in den zahlreichen State Parks erleben.

Tripadvisor sagt folgendes dazu: https://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g30196-d106309-Reviews-Congress_Avenue_Bridge_Austin_Bats-Austin_Texas.html