16.5 C
San Francisco
Donnerstag, 09. April, 2020
Start USA Reisen & Info Kalifornien Anza-Borrego Desert State Park, Kalifornien

Anza-Borrego Desert State Park, Kalifornien

Cactus Blütezeit zwischen März und Mai/Juni
Cactus Blütezeit zwischen März und Mai/Juni

Wüsten sind Naturwunder

Der Name kommt – wie zu erwarten – aus dem Spanischen. Abgeleitet vom Namen des spanischen Entdeckers Juan Bautista de Anza und dem spanischen Wort ‚borrego‘, das für das Bighorn Sheep steht. Allerdings sehen nur ganz wenige Besucher jemals diese scheuen Tiere.

Lage des Parks

Der Park liegt im Südosten Kaliforniens. Nach nur ca. 2 1/2 Stunden Autofahrt von San Diego aus, bzw. ca. 4 Stunden von Los Angeles, ist man im größten und einem der reizvollsten State Parks der USA mit 500 mi unbefestigten Straßen und 110 mi Fahrrad- und Wander-Trails. 25 mi breit und 50 mi Nord-Süd-Ausdehnung, das ergibt einen Park mit einer Fläche von über 2.400 qkm.

Der Anza-Borrego Desert State Park liegt dort, wo der San-Andreas-Graben endet. Mit gut 650.000 Besuchern im Jahr ist die Anza-Borrego-Wüste, umgeben von Gebirgsketten: Bucksnorts und the Santa Rosas Mountains im Norden, Jacumba Mountains im Süden und die Vallecito und Pinyon Mountains im Westen.

Die meisten Besucher reisen über Highway S 22, S2 und 78 an. Von der Küste aus eine herrliche Route kommend über die Peninsular Bergkette auf der langsam abfallenden Strasse mit Aussichten über die Talsohle der Colorado Desert.

Besucher aus San Diego kommen über Highway 79 und 78 fahren durch den bergigen Cuyamaca Rancho State Park, was ein starker Kontrast zu dem folgenden Anza-Borrego Desert ist. Das ganze Tal ist von Bergen umgeben, die höchste Bergekette ist die der Santa Rosa Mountains im Norden.

Wildblumen Blütezeit

Wer in dieser scheinbar lebensfeindlichen, trockenen Wüste deren freundliche, farbenprächtige Seite kennenlernen will, der sollte in der Zeit zwischen März und Mai in dieses einzigartige Desert reisen und sich viel Zeit mitbringen.
In vielen Farben blühnede Kakteen, Agaven, grün blühende Opuntien, die dunkelroten Blüten der Chuparosa Büsche, feuerrot leuchtende stachelige Ocotillo’s, Wildgräser und viele andere wird man als Besucher dann hier finden, wo sonst nur die Farben braun und grün dominieren.

Tierwelt

Die Tierwelt ist auch hier in der Wüste artenreich, dennoch braucht man Zeit, Geduld und ein Fernglas, um welche zu erblicken. Interessant der im Südwesten vorkommende Roadrunner (vogelartiger Geselle, der aus einer Zeichetrickserie schon bekannt ist), Golden Eagles, Füchse, Mule Deer (Rehart), Iguanas (recht grosse Echsen), Red Diamond Rattlesnake (Klapperschlange) und das super-scheue Bighorn Sheep sind einige der Arten. Im Visitor Center erfährt man mehr.

Veranstaltungen Borrego Springs

Grapefruit Festival

Dritte Woche im April; Live Musik, Tanz, Tennis Turnier, Klassik Auto Show

Borrego Days Desert Festival

Letzte Woche im Oktober; Kennzeichnet das offizielle Ende der Tourismus Saison; Parade, Tanz, Miss Borrego, Kostüme, Kunsthandwerk

Visitor Center – das Besucherzentrum

Das Visitor Center sollte der erste Anlaufpunkt für jeden Besucher sein. Es liegt in Borrego Springs am westlichsten Ende des Palm Canyon Drives. Dort ist eine gebührenpflichtiger Parkplatz.
Das Besucherzentrum zeigt Ausstellungen zur Pflanzen und Tierwelt der Region und einen Film zum Park. Park-Ranger führen auf Wunsch durch die nicht ganz ungefährliche Gegend. Pumas, Kojoten, Klapperschlangen, aber auch die ‚Bekanntschaft‘ mit Kaktusstacheln sollte man nicht unbedingt suchen, falls man Wandern gehen will.
Auf den Hiking Trails führen die Ranger u.a. zum Fish Creek, zum Narrows Earth Trail oder zum Superstition Mountain, erklären geologische Zusammenhänge und werden nicht müde, die Artenvielfalt der sie umgebenden Fauna und Flora zu beschreiben.

Desert Garden & der Pupfish

Ein Desert Garden gleich am Visitor Center gelegen gibt ebenfalls einen Schnellüberblick über etliche Pflanzearten, die hier im Park vorkommen.

In diesem Wüstengarten findet sich auch ein kleiner Teich, der den in Wüstengebieten vorkommenden Pupfish, einen kleinen silbrigen nicht mehr als 5 cm großen Fisch, der seinen Ursprung noch in der Eiszeit hatte, zeigt. Sie werden auch Salton Sea Pupfish genannt, obwohl der dort nicht vorkommt.
Der Pupfish kann in Süßwasser oder Salzwasser existieren. Er kann Temperaturen bis runter zum Gefrierpunkt und hosch bis 42 Grad Celsius aushalten. Sobald das Wasser in den Wüsten weniger wird oder zu heiss, dann verbuddelt sich der Fisch im Schlamm. Seine Lebenserwartung ist nur 6-9 Monate.

Es gibt einen weiteren Pupfish Teich bei der Picnic am Borrego Palm Canyon Campground.

Visitor Center Öffnungszeiten

7 Tage die Woche geöffnet zwischen Oktober und Mai, ca. von 9:00 bis 17:00 Uhr. Zwischen Juni und September meistens nur an den Wochenenden geöffnet.

California State Parks kosten Eintritt zwischen:ca. $10 bis $15 pro Fahrzeug für einen Tag. Letzte Info für Anza-Borrego: $10, die in Form einer Parkgebühr erhoben wird.

Fläche

2.428 qkm

Wohnen

Motels/Lodges im Ort Borrego Springs, der 5 mi südl. des Visitor Centers liegt und vollständig vom Park umschlossen wird.

Camping

Backcountry Camping is ist erlaubt mit dem Erwerb einer Erlaubnis, gültig für 1 Tag: Infos im Visitor Center oder der Park Website. Erlaubt ist Backcountry Camping überall im gesamten Park.

Oder folgende Campingplätze:
Borrego Palm Canyon: 52 hookups; 65 ohne hookups; Wasser, Toiletten, Duschen, Telefon;
Tamarisk Grove: 27 Wohnmobil-Plätze; Wasser, Toiletten, Duschen, Telefon;

Diese beiden o.g. Campgrounds sind die erschlossenen des Parks. Tamarisk Grove unterhält auch ein kleines Visitor Center, in dem Broschüren ausliegen.

Bow Willow: 16 primitive Plätze
Insgesamt hat der Park 12 Campgrounds.

Web Ressourcen:

Reservierungen: https://www.reservecalifornia.com/

Offizielle Park Website: http://www.parks.ca.gov/?page_id=638

Park Karte: https://www.parks.ca.gov/pages/638/files/abdsp_Park_Map201704.pdf

Beliebte Artikel

USA Einreisebestimmungen

Infos zur Coronavirus Situation: Coronavirus COVID-19 in den USA Das Auswärtige Amt, Deutschland, hat eine sehr umfassende Informationssammlung bezüglich...

Einreise USA — so geht’s: ESTA Antrag auf offizieller U.S. Website stellen

Nachfolgend die Basisinformationen zu ESTA - es ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos, aber wir stellen am Ende des Artikels die Web...

Drohnen mitnehmen nach USA – was ist zu beachten?

Seit Drohnen kleiner geworden sind ist Reisen mit der fliegenden Kamera auch immer beliebter geworden. In diesem Artikel soll...

Einreise USA: Handgepäck Sicherheitskontrollen der TSA und die 3-1-1 Regel

Die TSA (Transportation Security Administration) ist die U.S. Behörde, die u.a. zuständig für die Gepäck- und Personen-Sicherheitskontrollen an amerikanischen Flughäfen ist.