Anchorage, Alaska: Hauptstadt der Wasserflugzeuge

460

Hochsaison auf dem Lake Hood: Im Sommer, wenn die Sonne in Alaska kaum untergeht, ist der Lake Hood, der sich gleich neben dem  Internationalen Flughafen von Anchorage befindet, von einem ununterbrochenen Brummen erfüllt.

Anchorage, Lake Hood: Mit Floatplanes zum Mount McKinley
Anchorage, Lake Hood: Mit Floatplanes zum Mount McKinley

Bis zu  800 Wasserflugzeuge starten und landen durchschnittlich pro Tag auf dem Lake Hood in Alaskas Metropole Anchorage. Damit darf sich dieser Flughafen mit dem Titel „größter Wasserflughafen der Welt“ schmücken. Neben Privatflugzeugen heben auch viele Wasserflugzeuge ab, die Angler, Rucksacktouristen und andere Besuchen in
alle Regionen Alaskas bringen.

Ausgangspunkt Lake Hood: Ein dreißigminütiger Rundflug mit dem Floatplane zu den Chugach Mountains kostet zirka 70 Euro pro Person.
Zweieinhalb Stunden dauert der Rundflug über den Denali National Park bis zum Mount McKinley für 230 Euro pro Person. Und zur Bärenbeobachtung im Katmai
Nationalpark sind 550 Euro pro Person für den rund zehn- bis zwölfstündigen Fug zu bezahlen.

Mehr in Artikel: Anchorage: Hauptstadt der Wasserflugzeuge