17.1 C
San Francisco
Mittwoch, 20. Januar, 2021
Start USA Reisen & Info Alaska - Die Vielfalt entspricht der Größe des Landes

Alaska – Die Vielfalt entspricht der Größe des Landes

Sind Sie ein Fan vom History Channel oder lesen Sie gerne National Geographic?
Besuchen Sie gerne Orte, an denen Einheimische Ihnen fremde oder sogar exotische
Bräuche pflegen? Wenn ja, dann könnte Alaska Ihr Traum-Reiseziel sein!

Fast 60 Prozent aller Besucher in Alaska sehen sich kulturelle Gepflogenheiten der einheimischen
Ureinwohner an: Kunstgegenstände, Totempfahlschnitzereien, traditionelle
Musik- oder Tanzvorstellungen, der traditionelle blanket toss und verschiedene Museen.


Ganz gleich, ob Sie die lebhafte Kultur der Alaskanischen Ureinwohner oder andere
künstlerische und intellektuelle Attraktionen wie z. B. Konzerte, Kunstgegenstände und
Handarbeiten, russische Ikonographie oder Museumsausstellungen interessieren – eine
lange Liste interessanter Möglichkeiten erwartet Sie.
Southeast Alaska Totempfähle, Kammermusik und Felsbilder
In der Region Southeast Alaska sind kulturelle Attraktionen aller Art reichlich vorhanden.
In Sitka befindet sich der Sitka National Historic Park, in dem es eine eindrucksvolle
Sammlung an Totempfählen zu bewundern gibt. Besucher können den Park auf
Waldwegen erkunden und dabei die auf Totempfählen beschriebenen Erzählungen
lesen. Es empfiehlt sich ein Besuch der Kathedrale St. Michael, einer russisch-orthodoxen
Kirche mit einem knallblauen Zwiebelturm, welche die Silhouette Sitkas bestimmt.
Mit etwas Glück kann man seinen Besuch in Sitka so legen, dass man das jeden Juni
stattfindende Sitka Summer Music Festival besuchen kann. Der Schwerpunkt dieses
Festivals liegt auf Kammermusik; es zieht professionelle Musiker aus aller Welt an.
Entlang der Küste der Inside Passage befindet sich die Stadt Wrangell. Wrangell ist der
einzige Alaskanische Ort, der unter der Herrschaft von vier Völkern und drei Nationen
existiert hat – die Tlingit-Indianer, Russland, Großbritannien und die USA. Das Wrangell
Museum beherbergt eine Vielzahl kultureller Ausstellungsstücke, wie z. B. den ältesten
bekannten von Tlingit-Indianern geschnitzten Hauspfosten in Southeast Alaska, ein
seltenes Kanu aus Fichtenholz sowie verschiedene Körbe aus Fichtenwurzeln und
Zedernrinde. Wrangell ist außerdem aufgrund seiner beeindruckenden Felsbilder
am Petroglyph Beach berühmt. Dort führt eine behindertengerechte, hölzerne
Uferpromenade zu den Felsen mit Bildern, deren Konturen flach aus den Steinflächen
herausgearbeitet sind; als nettes Souvenir kann man sich Pauszeichnungen von nachgebildeten
Felsbildern anfertigen.
Kulturell versierte Reisende werden sich für die authentischen Totempfähle in Ketchikan
interessieren. Das Totem Heritage Center beherbergt die landesweit größte Sammlung
an Original-Totempfählen, sowie verschiedene Fragmente, die aus verlassenen
Tlingit- und Haida-Indianerdörfern zusammengetragen wurden.

Weitere ausführliche Infos zu Alaska…

Beliebte Artikel